Wirtschaft & Arbeit

Was muss ich wissen, wenn ich in Fonds investieren möchte?

Natürlich wird jeder, der sein Kapital anlegen möchte, sich erst einmal ausgiebige Informationen über die unglaublich vielen Anlagemöglichkeiten einholen. Nun, dies sei auch jedem angeraten, denn schnell kann man sein Kapital in die „falschen“ Hände geben, was im schlimmsten Fall einen Totalverlust nach sich zieht. Offene Immobilienfonds sind eine relativ sichere Form der Kapitalanlage, denn hier handeln die Kapitalanlagegesellschaften nicht so, wie sie es für richtig halten, sonder sie unterliegen dem bestehenden Investmentgesetz. Ein für den Anfang recht umfangreiches Hintergrundwissen Immobilienfonds kann sich jeder schnell selbst erarbeiten. Bei Banken und Sparkassen liegen oftmals kleine Broschüren aus, die erste Informationen über Immobilienfonds geben. Im Handel findet man diverse Bücher, die sich mit diesem Thema beschäftigen, aber auch das Internet bietet eine Vielzahl an Webseiten, die ebenfalls recht umfangreiche Informationen bieten. Man kann erfahren, in welche Projekte das angelegte Geld investiert wird, welche Vor- und Nachteile nach eine Kapitalanlage entstehen können, wie hoch die Rendite ist und noch vieles mehr. Wenn es um einen Immobilienfonds geht, so kann man immer davon ausgehen, dass hier Geld von verschiedenen Anlegern „gesammelt“ wird, um es anschließend in unterschiedliche Projekte zu investieren. Ziel ist natürlich auch hier – ebenso wie bei anderen Formen der Kapitalanlage – eine möglichst hohe Rendite zu erzielen. Hilfreich, gerade für Neulinge auf diesem Gebiet, ist immer ein persönliches Gespräch mit einem fachkundigen Berater.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel