Wirtschaft & Arbeit

Euro GmbH

Im Juni diesen Jahres hat die Bundesregierung die Reform des GmbH – Gesetzes beschlossen. Darin enthalten ist die Einführung der neuen Euro GmbH und Änderungen zum Gläubigerschutz im Bereich der Insolvenz. Die Herabsetzung der Mindestkapitaleinlage für die GmbH von 25.000 Euro auf 10.000 Euro ist nicht erfolgt. Dafür haben Existenzgründer und Unternehmer mit der Euro GmbH eine echte Alternative an der Hand. Die neue Mini GmbH kann mit nur einem Euro Startkapital gegründet werden und mindert dennoch das Haftungsrisiko für den Unternehmer.

Die Euro GmbH ist vordergründig zum Zwecke der Verhinderung der Abwanderung deutscher Unternehmen ins Ausland eingeführt worden. In den letzten Jahren wurden vermehrt deutsche Firmen in der Rechtsform der englischen Limited gegründet. Hauptursache hierfür sind die geringen Gründungskosten und die einfachen Gründungsvoraussetzungen. Um mit der haftungbeschränkten Unternehmergesellschaft ( UG ) wirklich eine konkurrenzfähige Alternative zu schaffen, müssen die Kosten für die Gründung der Euro GmbH herabgesenkt und die Voraussetzung einfacher gestaltet werden.

Um dies zu realisieren, wurden für die Euro GmbH verschiedene vorgefertigte Formulare entwickelt, auch eine Mustersatzung, sowie ein Musterprotokoll stehen zur Verfügung und ermöglichen die deutliche Senkung der Notargebühren. Für die Gründung einer ein Euro GmbH ( 1 Euro GmbH ) oder Unternehmergesellschaft benötigt der Gründer die Gesellschafterverträge, einschließlich des Gesellschafterbeschlusses zum Nachweis der Legitimation, sowie die Handelsregistereintragung. Ob die Euro GmbH eine wirkliche Alternative zur englischen Limited ist, wird sich zeigen.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel