Wirtschaft & Arbeit

Annuitätendarlehen – eine sichere Finanzierungsform?

Kreditinstitute vergeben an ihre Kreditkunden am liebsten das Annuitätendarlehen. Die Begründung liegt in der Besonderheit dieser Darlehensform. Wenn sich jemand dafür entscheidet ein Haus zu bauen oder eine Immobilie zu erwerben möchte er in der Regel eine gewissen Planungssicherheit haben um seine Finanzen im Überblick zu behalten. Banken möchten dies ihren Kunden ermöglichen und gewähren deswegen gerade dieses Darlehen sehr gern. Es wird mit immer der gleichen Rate, oder besser gesagt, der Annuität getilgt. Diese setzt sich aus dem Zinsanteil und dem Tilgungsanteil zusammen. Da mit jeder geleisteten Annuität die Zinslast immer geringer wird, sinkt der Zinsanteil und steigt der Tilgungsanteil kontinuierlich im Zeitablauf. Zur Folge hat dies, dass zum Anfang der Darlehenslaufzeit man die Tilgung kaum bemerkt aber im Laufe der Zeit lässt sich das Annuitätendarlehen immer schneller begleichen. Die Zinsbindung hat außerdem zur Folge, dass man die momentan niedrigen Zinsen ausnutzen kann. Durch eine Zinsbindung sollte man sich diesen Zinssatz über einen besonders langen Zeitraum von fünfzehn bis zwanzig Jahren sichern, da die Zinserhöhungen garantiert auch wieder kommen. Auch wenn nach Ablauf der Zinsbindefrist sehr schlechte Konditionen herrschen, stellt durch das bereits größtenteils abgezahlte Darlehen, die noch zu finanzierende Restschuld kein allzu großes Problem mehr dar. Die Anschlussfinanzierung erfolgt meist dann über ein Forward-Darlehen und kann durch eine Umschuldung auf ein anderes Kreditinstitut verlagert werden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel