Versicherung & Finanzen

Sprachschüler

Fremdsprachenkenntnisse werden in der Berufswelt immer wichtiger. Gerade in der Wirtschaft ist man darauf angewiesen, mit Geschäftspartnern angemessen kommunizieren zu können, wobei es von Anerkennung für sie zeugt, dies auch auf ihrer Muttersprache zu tun. Oftmals schließen Positionen, in denen man mit fremdsprachigen Geschäftsleuten zu tun hat, auch Dienstreisen ein. Auch dann ist es gut, wenn man zumindest grundlegende Sprachkenntnisse hat.

Englisch, Französisch, vielleicht auch Spanisch, Italienisch oder sogar Russisch lernt man in der Schule oder hat zumindest die Möglichkeit, weitere Sprachen als Wahlfach in den Stundenplan zu integrieren. Mit der zunehmenden Signifikanz des asiatischen Wirtschaftsraums rücken auch asiatische Sprachen mehr in den Fokus der Geschäftswelt. Möchte man diese lernen, muss man allerdings schon persönliche Initiative zeigen und sich in einem Sprachkurs anmelden oder sich ein Selbstlernprogramm zulegen. Eine weitere Möglichkeit sind Sprachkurse, die direkt im Ausland stattfinden, denn an keinem anderen Ort lernt man eine Sprache so gut wie dort, wo man auf sie angewiesen ist. So eine Sprachreise erfordert Planung. Wendet man sich an eine Organisation, bekommt man Beratung und die Programme stehen meistens fest, was auch die Reise sowie Unterkunft und den Kurs an sich einschließt. Dabei wird Wert auf Gruppendynamik gelegt, wodurch man im fremden Land nicht ganz auf sich gestellt ist. Oft werden auch vorab Treffen zum Kennenlernen im Heimatland sowie gemeinsame Ausflüge im Zielland in das Programm integriert.

Möchte man alles selbst organisieren, entfallen die Kosten für Beratung und Planung, die bei einem offiziellen Sprachreiseunternehmen anfallen. Dafür muss man aber auch den Sprachkurs, die Unterkunft und Verpflegung sowie Reise allein planen. Gerade die Unterkunft kann einen dabei vor eine Herausforderung stellen, da man nicht vor Ort ist und sich somit auf Beschreibungen und Bewertungen verlassen muss, die man im Internet oder der Zeitung findet. Eine günstige Möglichkeit zu wohnen ist es, sich eine Gastfamilie zu suchen.

Einer der wichtigsten Punkte in der Planung für den Sprachschulaufenthalt ist die Auslandskrankenversicherung. Diese sollte nicht fehlen, da sie die Kosten für medizinische Versorgung übernimmt, falls es im Ausland zu gesundheitlichen Problemen kommt. Möchte man also auch im Ausland nicht auf Krankenversicherungsschutz verzichten, ist eine Reisekrankenversicherung Pflicht.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel