Versicherung & Finanzen

Rechtsschutzversicherung

Leider kann sich schon eine kleine Unstimmigkeit wie z.B. eine Nachbarschaftsstreitigkeit auch einmal zu einem handfesten Krach ausweiten. Die Fronten verhärten sich dann möglicherweise, und schon steht ein kostspieliger Gerichtsprozess ins Haus. Für einen Prozess kann es viele Gründe geben, auch vollkommen unverschuldet kann man – ob als Privatperson oder Unternehmer – leicht in eine solche Streitigkeit geraten. Wohl dem, der sich in einem solchen Fall einen guten Anwalt leisten kann. Mit einer Rechtsschutzversicherung hat man für den Fall der Fälle vorgesorgt. Diese übernimmt in der Regel die Kosten für Anwalt und Gerichtsverfahren und kann auch weitere Kosten abdecken, die im Zusammenhang mit einem Gerichtsverfahren entstehen können. Vor Abschluss eines Vertrags sollten die zur Police gehörigen Leistungen grundsätzlich genau verglichen werden.

Ist die Rechtsschutzversicherung für Privatpersonen empfehlenswert, gehört sie auch für ein Unternehmen zu den zusätzlich möglichen Firmenversicherungen. Es kann immer einmal Unstimmigkeiten geben, die sich auf friedlichem Wege ohne Zuhilfenahme eines Gerichts nicht lösen lassen und der Streitwert kann gerade auf geschäftlicher Ebene ebenfalls eine unvorhersehbare Höhe erreichen. Ruhiger schlafen lässt es sich dann für den Chef oder die Chefin mit einer Rechtsschutzversicherung, die alle Risiken abdeckt, zumal die Beiträge zu dieser Versicherung neben den monatlichen oder jährlichen Zahlungen für andere notwendige Versicherungen meist nicht mehr allzu sehr ins Gewicht fallen.

Be Sociable, Share!
Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel