Versicherung & Finanzen

Probleme der privaten Krankenversicherung

In die private Krankenversicherung haben nur die Menschen Zutritt, die entweder über einer von den privaten Krankenversicherung festgelegten Einkommensgrenze liegen, selbstständig oder Beamter sind. Viele Menschen sagen, dass die private Krankenversicherung nur Vorteile hat. Man muss bei Ärzten kaum warten und erhält schnell eine Terminvergabe. Die Beitragshöhe einer solchen Versicherung richtet sich nach Alter, Geschlecht und dem Gesundheitszustand. Wenn Menschen mit Vorerkrankungen in eine private Krankenversicherung eintreten wollen, dann müssen sie entweder einen teuren Risikozuschlag bezahlen oder die Versicherungsleistung schließt diese Erkrankung aus. Der nächste Nachteil einer privaten Krankenversicherung ist, dass es keine Familienversicherung gibt. Jedes Familienmitglied muss eine einzelne Versicherung abschließen. Dementsprechend bezahlt man natürlich für jedes dieser Mitglieder den vollen Preis. Abgesehen davon muss auch jeder Mensch, der länger als sechs Wochen krank ist, extra Beiträge bezahlen.

Ein weiteres Problem stellt der Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung dar. Es müssen bestimmte Rahmenbedingungen erfüllt sein. Wer in die private Krankenkasse eintreten will, muss sich diesen Schritt genauestens überlegen, da eine Kündigung lange nicht so einfach vonstatten geht, wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Wer in der privaten Krankenkasse Mitglied ist, benötigt auch ein ausreichendes Budget, um zum Beispiel die Rechnungen für Arztkosten zu tragen, bis sie von der Kasse erstattet werden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel