Versicherung & Finanzen

Erfolgreich investieren mit Schiffsfonds

Der Kapitalmarkt ist überaus schnelllebig. Was gestern noch wunderbar funktioniert hat, kann morgen bereits keine Erträge mehr bringen. Die Wahrheit hinter dieser Behauptung lässt noch leichter kennen, wenn man sich vor Augen führt wie viele nicht erfolgreiche Investmentfonds am Kapitalmarkt tätigt sind. Nur etwas 10% bis 20% der öffentlichen Fonds sind überhaupt ertragsstark. Wer hier als Investor erfolgreich sein will, muss auf langfristig erfolgreiche Trend setzen wie zum Beispiel auf die anhaltende Globalisierung in Ihre Folgen für die Weltwirtschaft.

Für den Handel mit Rohstoffen und Waren bedeutet die Globalisierung in erster Linie einen hohen Transportbedarf, denn Waren können heute durch die weltweite Vernetzung von fast jedem Punkt der Erde angefordert werden und gleichermaßen von fast überall her stammen. Dieser massive Transportbedarf kann allein durch den, bereits den Personenverkehr belasteten, Flugverkehr nicht mehr geleistet werden. Folge ist die Nachfrage nach Alternativen.

Sofern es um Transport auf einem Kontinent geht, sind Autobahnen und Zuggleise ausreichend. Geht es aber darum Waren über Gewässer zu transportieren, sind nur Schiffe eine Antwort. Gerade aus diesem Grund besteht eine massive Nachfrage an Schiffen für den Transport von Waren (z.B. Containerschiffe). Clevere Fondsgesellschaften haben diesen Trend entdeckt und bündeln private Anlegergelder für den Erwerb von Schiffen.

Hierbei greift das klassischen Fondsprinzip: Viele Anleger tun sich unter einem Zweck (Kapitalanlage) zusammen, um ein größeres Projekt (Schiff) zu realisieren und damit Gewinn zu erzielen. Dieser Fonds der in der Regel eine Gesellschaft ist, wird von einem Fondsemittenten aufgelegt und betreut. Folglich haben Investoren nur die Investition zu tätigen und können dann die Vorteile und Ertragschancen nutzen.

Oftmals werden pro Fonds auch ein bzw. mehrere Schiffe erworben. Oftmals wird das Schiff dann an Interessenten verchartet und damit ein Ertrag erzielt. Dieser Ertrag wird in Form von Ausschüttungen an die Anleger weitergegeben. Wesentlicher Vorteil eines Schiffsfonds ist, dass die Kapitalanlage völlig unabhängig von den Kapitalmärkten ist. Also sind Börsenkurse oder Zinserhöhungen nebensächlich.

Die Unabhängigkeit von Kapitalmarkt kann insbesondere für bereits breit investierte Anleger eine interessante Alternative zu den klassischen Investments bedeutet und eine renditestarke Anlage sein. Daher gehören Schiffsfonds auch eher in die Kategorie gehobener Investments. Eine erstmalige Sparanlage kann hiermit also auf keinen Fall erreicht werden. Investoren sollten bereits über entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen von Geldanlagen verfügen, bevor sie in Schiffe investieren.

Da es zahlreiche Kriterien gibt die es bei der Fondsanlage und dessen Auswahl zu beachten gilt, sollte eine Kapitalanlage in Schiffsfonds immer nur nach guten Vorinformationen bzw. nach der Beratung durch einen kompetenten Fachmann erfolgen. Dazu gibt es zahlreich unabhängige Investmentexperten die sich mit dem Thema geschlossene Fonds bzw. Kapitalanlage in Schiffe beschäftigen. Gleichzeitig sollte man entsprechendes Kapital zur Verfügung haben. Kapitalanlagen sind meist erst ab 10.000 EUR besser ab 15.000 EUR oder mehr möglich. Gleichzeitig bedeutet das etwas höhere „Eintrittsgeld“ aber auch Zugang zu einem überaus interessanten Markt mit hohe Steigerungspotenzial (Stichwort: Globalisierung).

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel