Versicherung & Finanzen

Die private Krankenversicherung im kurzen Überblick

Steht man vor dieser Entscheidung und kann wählen, ob privat oder gesetzlich versichert, sollten Eintritt und Wechsel gut überlegt und auch berechnet sein. Wichtig ist es daher, sich genau zu informieren, welche Art der Krankenversicherung am sinnvollsten und günstigsten ist. Denn die Berechnung der Beiträge erfolgt bei gesetzlichen und privaten Versicherern auf völlig unterschiedlichen Grundlagen. Die gesetzlichen Krankenkassen gehen nach dem Bruttoeinkommen, die privaten nach Alter, Risiken und gewünschten Leistungen.

Mit einem Mindesteinkommen von 46.800 Euro im Jahr können Arbeiter und Angestellte Mitglied in einer privaten Krankenversicherung (PKV) werden. Nur wer über dieser so genannten Pflichtversicherungsgrenze liegt, hat die freie Wahl, ob er in die gesetzliche oder eine private Krankenversicherung einzahlt. Freiberufler, Selbständige und auch Beamte können sich jederzeit für die private Krankenkasse entscheiden, ohne diese Voraussetzung erfüllen zu müssen.

Zu diesen Leistungen der privaten Krankenversicherung gehört beispielsweise die Behandlung durch den Chefarzt oder die Unterbringung in einem Einbettzimmer. Generell sind die Leistungen einer PKV umfangreicher und auch besser subventioniert als bei den gesetzlichen Kassen. Allerdings werden diese Leistungen auch auf eine ganz andere Art abgerechnet. Die Kosten für Behandlungen und Medikamente müssen bei der privaten Krankenkasse vorgestreckt werden. Erstattet wird das Geld dann nach Vorlage der Original-Belege und gegebenenfalls einer Prüfung durch die PKV. Handelt es sich um höhere Rechnungen, können sie auch direkt vom Versicherungsnehmer an die Kasse weitergeleitet werden.

Ist man einmal in der privaten Krankenversicherung, gibt es in der Regel kein Zurück mehr in die gesetzlichen Kassen. Das wirkt sich im Alter nachteilig aus, da das Risiko für die Versicherung steigt und sich entsprechend in einem höheren Beitrag für das Mitglied niederschlägt. Eine private Krankenversicherung berechnet den Beitrag nach dem Risiko, die für sie durch den Versicherungsnehmer entsteht.

Durch den großen Wettbewerb auf dem Markt und die unterschiedlichen Leistungen, Angebote und Beiträge der Kassen, ist ein Vergleich der Bedingungen unabdingbar. Spielt man mit dem Gedanken, zu wechseln, sollte man sich die Zeit nehmen und die Angebote genau prüfen, um später nicht unnötig mehr zahlen zu müssen.

Be Sociable, Share!
Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel