Versicherung & Finanzen

Die private Haftpflichtversicherung

Sie zählt zu den am meist verkauften Versicherungen, trotzdem hat nicht jeder eine solche Versicherung: die private Haftpflichtversicherung. Der Name läßt eigentlich vermuten, daß es sich dabei um eine Pflichtversicherung handelt, doch dem ist nicht so. Dabei sollte es wirklich für jeden eine Pflicht sein, eine solche Versicherung zu besitzen.

Die Haftpflichtversicherung deckt nämlich all jene Schäden ab, die man selbst anderen zufügt, sofern kein Vorsatz dabei vorliegt. Wirft man versehentlich beim Nachbarn die teure Bodenvase um, die dabei kaputt geht oder brennt man mit Zigarettenasche ein Loch in den Teppich, dann greift hier z.B. die private Haftpflichtversicherung ein und reguliert den Schaden.

Gerade auch für Personen mit Kindern empfiehlt es sich eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Schnell kann nämlich mal der Ball beim spielen nicht im Tor sondern in der Fensterscheibe landen. Dann ist es gut wenn man eine Haftpflichtversicherung hat, die solche Schäden abdeckt.

Es gibt also viele Gründe die für den Abschluß einer privaten Haftpflichtversicherung sprechen und der wichtigste dabei ist, daß sich die Kosten einer solchen Versicherung in Grenzen halten. In den meisten Fällen liegt der Jahresbeitrag im zweistelligen Eurobereich, ist also für praktisch jeden finanzierbar. Wenn man die Kosten dennoch weiter senken will, kann man Selbstbehalte einschließen, sodaß man einen Teil des Schadens aus eigener Tasche bezahlt. Ob sich das lohnt, muß jeder für sich selbst ausrechnen.

Vor dem Abschluß einer Haftpflichtversicherung ist es ratsam einen Vergleich der einzelnen Tarife zu machen, denn vielfach liegen die Unterschiede nicht nur in der Höhe des Versicherungsbeitrages sondern auch in den versicherten Leistungen. Hier sollte man also genau schauen, was wo mit im Versicherungsschutz enthalten ist.

Be Sociable, Share!
Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel