Versicherung & Finanzen

Die Kreditkarte ohne Auskunft – auch für Jugendliche geeignet

Unter einer Kreditkarte ohne Auskunft versteht man eine Kreditkarte, die man erhalten, ohne dass die Bank, die die Kreditkarte ausgibt sich über die Bonität des Antragsstellers bei der Schufa erkundigt. Der Grund hierfür ist, dass die Bank hierfür auch in dem Sinne kein Kreditlimit einräumen muss, da es sich um eine Kreditkarte auf Guthabenbasis handelt.

Ausgegeben werden derartige Kreditkarten zum Beispiel als Visa Karte. Eine derartige Visa Karte zum Aufladen kann man – wie eine herkömmliche Kreditkarte auch – neben dem Abheben von Bargeld von den Banken auch für das Bezahlen von Ware bei allen Händlern einsetzen, die hierfür Kreditkarten akzeptieren – und das werden immer mehr. Inzwischen ist es auch so, dass man auch bei einigen Discountern bargeldlos bezahlen kann. In der Regel werden diese dann von den Verbrauchern, die ausschließlich mit Kreditkarte bezahlen, bevorzugt. Einige Discounter hingegen arbeiten immer noch klassisch nur mit Bargeld. Möchte ein Verbraucher, der nun mit einer Visa Karte zum Aufladen eigentlich nur bezahlt, dort einkaufen gehen, so muss er erst auf die Bank gehen und dort Geld für den Einkauf abheben. Eine Kreditkarte ohne Auskunft können auch Personen beantragen, die ansonsten von Banken keine Kreditkarten zur Verfügung gestellt bekämen. Grund hierfür ist in der Regel mangelnde Bonität, denn die Banken sind im Bezug auf die Ausgabe von Kreditkarten an scharfe Richtlinien gebunden. Seit Basel II haben sich diese noch verschärft.

Eine derartige Kreditkarte eignet sich aber auch für Jugendliche, die ersten eigenen Schritt in der Welt des Geldes unternehmen möchten. – Für viele Jugendliche bedeutet eine derartige Kreditkarte ein Schritt weit in die Selbstständigkeit.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel