Versicherung & Finanzen

Die Kreditkarte als Zahlungsmittel

Die bargeldlose Bezahlung wird immer beliebter. Das ist auch verständlich, denn geklautes Bargeld wird nicht ersetzt. Bei einer entwendeten Kreditkarte sieht das anders aus. Ein Anruf bei der Sperrannahme der kartenausgebenden Bank und der Dieb kann mit der Kreditkarte nichts mehr anfangen. Aber auch für die Händler die bargeldlose Zahlungsmethoden anbieten wird vieles einfacher, denn das lästige zählen des Bargelds entfällt bzw. nimmt zumindest weniger Zeit in Anspruch.

Meistens bieten die Banken ihren Karteninhabern auch noch zusätzliche Rabatte oder Vergünstigungen. Das lockt so manchen Schnäppchenjäger an und läßt ihn sich eine Karte beantragen.

Aber auch Personen die sich häufig im Ausland aufhalten wissen die Vorteile einer Kreditkarte zu schätzen, spart man sich doch auf diesem Wege lästige Geldumtauschaktionen.

Speziell für Personen die keine herkömmliche Kreditkarte bekommen können, wurde in den letzten Jahren eine Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung entwickelt. Diese Kreditkarte, die eigentlich eine Debitkarte ist, ist speziell auf die Bedürfnisse mit schlechter Bonität zugeschnitten. Diese Karten werden daher speziell an Personen ohne festes Einkommen, aber auch an Jugendliche ausgegeben.

Während man in den USA mit einer Kreditkarte fast überall bezahlen kann, sieht das hier in Deutschland noch etwas anders aus. Gerade im Einzelhandel, aber auch bei den großen amerikanischen Fast-Food-Ketten bekommt man ein Kopfschütteln auf die Frage ob eine Bezahlung mit Kreditkarte möglich sei.

Langfristig kann man allerdings schon davon ausgehen, daß sich Kreditkarten als Zahlungsmittel auch hier in Deutschland immer stärker durchsetzen. Die immer häufiger angebotenen Debitkarten in diesem Bereich werden ein übriges dazu tun.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel