Versicherung & Finanzen

Abgeltungssteuer 2009: Was geschieht mit alten Wertpapieren?

Die Abgeltungsteuer kommt zwar erst in ein paar Monaten, jedoch war die bloße Drohung der Einführung für viele Anleger schon ein harter Schlag!
Mit der Abgeltungssteuer kommen neue Bedingungen auf Privatanleger und Fondsmanager zu, die ihnen das Leben schwer machen könnten. Das muss aber nicht sein, da gibt es viele Möglichkeiten! Kostengünstige Sparpläne zur Riester Rente und Fondssparpläne zur Rürup Rente, genauso wie Lebensversicherungen und Rentenversicherungen, sind gute Möglichkeiten um der kommenden Abgeltungssteuer zu entgehen.

Bei Wertpapieren, die vor dem 1.Januar 2009 angeschafft wurden, fällt bei Ausschüttungen oder Zinszahlungen nach diesem Stichtag bereits Abgeltungssteuer an! Kursgewinne dagegen genießen Bestandsschutz:
Erzielt ein Anleger mit Investments, die er vor dem 1.1.09 gekauft hat, später Gewinne, fällt keine Abgeltungssteuer an. Unter der Vorraussetzung, dass die einjährige Spekulationszeit abgelaufen ist.
Diese Ausnahmeregel bietet vor Allem Langfristanlegern die Chance, noch vor Einführung der Abgeltungsteuer 2009 ihre favorisierten Anleihen, Aktien oder Fonds zu kaufen, um zu einem beliebigen Zeitpunkt Gewinne Abgeltungssteuerfrei zu kassieren. Bei Spezialfonds gilt bereits der 9.11.2007 als entscheidender Stichtag. Bei einem Kauf nach diesem Datum unterliegen die Gewinne dann ebenfalls ab Januar 2009 der Abgeltungsteuer. Von diesem Spezialfonds sind private, also Normalanleger, meist nicht betroffen.
Neben den Auswirkungen der Abgeltungssteuer auf alte Wertpapiere gibt es weitere Änderungen, die mit der Abgeltungsteuer 2009 beachtet werden müssen.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel