Tiere

Hunde sind manchmal wie Kinder

Wenn man einige Hundebesitzer fragt, ob man die Vierbeiner in gewissen Situationen mit Kindern vergleichen kann, dann antworten sicherlich einige davon mit ja. Das beginnt doch schon mit der Erziehung, denn die ist bei Kleinkindern ähnlich, wie bei Welpen, denn beide versuchen nicht selten ihren Dickkopf durch zu setzen. Bei Hunden ist es manchmal schon ein Problem, sie an die Hundehalsbänder, und an die Hundeleinen zu gewöhnen, denn sie merken schnell, daß sie an der Leine nicht immer dorthin laufen können, wohin sie gern möchten. Die kleinen Vierbeiner ernähren sich anfangs, wie die Babys auch, von Milch, die nach und nach durch spezielles Hundefutter ersetzt wird( natürlich nur bei den Hunden). Bei vielen Rassen wird einem empfohlen, sich und seinen tierischen Partner bei einer Hundeschule anzumelden, weil sie da alle Verhaltensregeln beigebracht bekommen, die sie können müssen. Manchmal verwendet man dort zahlreiches Hundezubehör, zum Beispiel eine Hundepfeife, damit die Tiere daran gewöhnt werden. Man trainiert sie so, daß sie beim Erklingen dieser speziellen Pfeife sofort zum Herrchen, bzw. zu Frauchen kommen sollen. Einige verwenden diese auch bei anderen Kommandos, wie Sitz, Platz, bei Fuß, und so weiter. Sicherlich ist das nur eine Möglichkeit für Hunde, und niemand sollte auf die Idee kommen, das sein Kind an die Pfeife gewöhnt wird. Zusammenfassend kann man aber wirklich sagen, das Hunde-, und Menschenbabys genausoviel Aufmerksamkeit brauchen, um gewisse Verhaltensregeln zu lernen, und anzuwenden. Die Art und Weisen unterscheiden sich dennoch, schließlich ist es immer noch der gewaltige unterschied von Mensch und Tier. Bevor man also in irgendeiner Form Familienzuwachs plant, sollte man sich im Klaren sein, das eine große Verantwortung dahinter steckt.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel