Technik & Wissenschaft

Wasseraufbereitung im Pool

Wasseranalysen dienen der Bestimmung chemischer, physikalischer und mikrobiologischer Parameter, die die Beschaffenheit der jeweiligen Probe beschreiben und Auskunft über die erforderliche Wasserpflege geben. Solche Analysen erfolgen beispielsweise bei der Bewertung von Nutzwassern wie das im Schwimmbad oder Swimming Pool. Am häufigsten wird bei der Wasseranalyse das Wasser nach Nitrat, Nitrit, Ammonium, dem Säuregrad (pH-Wert), der Wasserhärte und dem Phosphorgehalt untersucht.

Bei der Wasserpflege wird das Wasser im Schwimmbad oder Swimming-Pool mit Stoffen zur Senkung bzw. Erhöhung des pH-Wertes versehen. Des Weiteren gibt es Pflegemittel gegen Algen und Flockung und zur Reinigung und Überwinterung für Schwimmbäder oder Swimmimg-Pools im Freien. Winterkonservierer wirken bei einmaliger Anwendung im Herbst gegen starkes Anhaften von Kalk- und Schmutzablagerungen, sowie gegen starkes Algenwachstum im gefüllten Becken während der Überwinterung. Winterkonservierer machen eine mühelose Reinigung des Schwimmbeckens oder Swimming-Pools im Frühjahr möglich.

Chlor und Sauerstoff in Kombination mit Brom dienen der Wasserdesinfektion für private Swimming-Pools. Die gebräuchlichsten Wasserdesinfektionsverfahren für Schwimmbäder basieren auf Chlor, Chlordioxid oder Hypochlorit sowie Ozon (nur Voroxidation). Die Wasserdesinfektion umfasst das Entfernen und/oder Abtöten von Mikroorganismen insbesondere von Krankheitserregern. Darüber hinaus werden abgetötete Mikroorganismen, gröbere Partikel wie Hautschuppen, Haare, Schmutz aus der Umwelt etc. durch Filtrationsverfahren entfernt. Die Filtration erfolgt mit Sand oder Kieselgur.

Bei allen Wasserdesinfektionsmitteln auf Chlorbasis muss der Säuregrad im Becken im günstigen Bereich von pH 6.5-7.6 gehalten werden, damit genügend aktives Hypochlorit (früher unterchlorige Säure genannt) vorhanden ist. Dies wird mit dem Zusatz von Salzsäure reguliert. Am angenehmsten sind pH-Werte um 7.2.

Einfache Teststreifen erleichtern die Wasseranalyse zur Wasseraufbereitung und Wasserpflege enorm. Zahlreiche Angebote von Dienstleistern aus den Bereichen Schwimmbadbau und Schwimmbadtechnik offerieren günstige und unkomplizierte Mittel zur Wasserpflege und Wasserdesinfektion, die sich per Dosierer kontinuierlich an das Wasser abgeben lassen.

Eine Frischwasserzufuhr in der Grössenordnung von 5% des Beckenvolumens pro Tag hilft zusammen mit der Wasserdesinfektion und der Regulierung des Säuregrades die chemische Verträglichkeit zu erhalten.

Be Sociable, Share!
Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel