Technik & Wissenschaft

Tresor-Sicherheit in Berlin

Ein Einbruch dauert nur wenige Minuten und kann sich auch am Tag ereignen, wobei es die Einbrecher meist leicht haben in die Wohnungen einzudringen. Besonders im Sommer stehen viele Fenster komplett offen oder sind gekippt, wobei Einbrecher auch zum Teil auf nicht verschlossene Terrassen- und Balkontüren stoßen und selbst auf unverschlossene oder offenstehende Haustüren. Selbst wenn Sicherungen an Türen und Fenstern vorhanden sind, vernachlässigen viele Hausbesitzer die Sorgfalt, wenn sie „nur mal schnell“ irgendwo in die Nachbarschaft gehen oder das Kind in Schule oder Kindergarten bringen.

Sicherheit im Hausinneren

Inzwischen sind viele Hausbesitzer und auch Mieter aber hellhörig geworden und haben ein Feingefühl dafür entwickelt bevor sie gehen nachzusehen dass alles verschlossen ist. Wichtig ist, so die Experten, dass für Sicherheit in den eigenen vier Wänden gesorgt wird, indem man einen Tresor anschafft. Insbesondere in Berlin sollten die Bürger einen Tresor kaufen, als zusätzliche Sicherheit, dass sie nicht doch das Opfer von einem der zahlreichen Einbrüche werden, die sich Jahr für Jahr in Berlin ereignen. Dabei scheinen steigende Einbruchszahlen in Berlin durchaus ein Trend zu sein, wobei die Berliner Polizei das letzte Mal 2010 auf leicht gesunkene Einbruchszahlen verweisen konnte.

Steigende Einbruchszahlen

2011 waren es rund 133.000 Einbrüche, die in Berlin verübt wurden. 2012 könnten es sogar noch mehr sein, weil schon nach den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 die Zahl der Einbrüche die Vorjahreszahl für diesen Zeitraum überschritten hatte. Und die Monate Januar bis Juni sind erfahrungsgemäß nicht die Monate, in denen am meisten eingebrochen wird, weil die Ferienzeit in Berlin damals noch bevorstand.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel