Fotografie & Kunst, Technik & Wissenschaft

Die Kunst des Geigenbauens

Wie wird eigentlich eine Geige gemacht? Das ist eine Sache, die nur die wenigsten beantworten können. Diese Frage stellt man am besten einem Geigenbauer. Geigenbauer ist ein richtiger Handwerksberuf, der erlernt werden will und viel handwerkliches Geschick erfordert. So können wirklich nur ausgebildete Geigenbauer den Geigenbau betreiben. Aber ein Geigenbauer kann natürlich nicht nur Geigen bauen sondern auch noch viele andere Streichinstrumente. Den Streichbogen allerdings – den macht nicht der Geigenbauer sondern der Bogenmacher. Geigenbauer gibt es schon seit vielen Jahrhunderten und der Geigenbau ist ein sehr konservativer Beruf, denn es werden Jahrhunderte alte Handwerkstechniken benutzt. 500 Arbeitsgänge umfasst die Herstellung von einer Geige und dauert bis zu drei Monaten. Als aller erstes muss sich der Geigenbauer überlegen für welches Modell er sich bei der neuen Geige entscheidet. Dabei gibt es unterschiedliche Varianten: der Geigenbauer kann eine Modellvorlage kopieren oder aber ein ganz neues Modell entwickeln. Wirkliche Neukonstruktionen sind allerdings eher die Ausnahme. Denn die großen Meister wie Stradivari sind fast nicht mehr zu toppen. Zudem spielt das richtige Holz eine enorm große Rolle beim Geigenbau. Denn mit dem Material entscheidet sich auch der Farbklang der Geige. Nun kann der Geigenbauer endlich mit der eigentlichen Arbeit beginnen und die vielen Arbeitsschritte ausführen, die von dem Geigenbauer viel handwerkliches Geschick erfordern. Wenn der Korpus der Geige dann fertig ist, muss der Geigenbauer noch mehr tun. Zum Schluss steht die Justierung der Geige an. Deswegen nimmt der Geigenbauer die Geige und spielt auf ihr. Fällt ihm dabei ein Fehler auf,  muss er die Geige wieder aufmachen und feine Holzschichten an verschiedenen Stellen abschleifen. Im Folgenden wird die Geige wieder verleimt und die Justierung beginnt von Neuem. Das muss der Geigenbauer sehr oft wiederholen bis die Geige genauso klingt wie sie klingen soll. Am Ende aber hat sich die mühsame Arbeit gelohnt, denn am Ende hält der Geigebauer eine wunderschöne Geige in den Händen. Diese Geigen haben dann natürlich auch eine Spitzepreis. Doch Spieler und Hörer werden es dem Geigenbauer danken und die wunderschöne Musik in vollen Zügen genießen. 

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel