Technik & Wissenschaft

Bestandteile einer Uhr

Eine Uhr wird erst durch den Zeitgeber funktionstüchtig. Bei den verschiedenen Formen von Uhren sind unterschiedliche Zeitgeber vorhanden. Bei einer Sonnenuhr ist zum Beispiel die Erdrotation der Zeitgeber. Je nach Neigung der Erde zur Sonne, wirft der Zeiger der Sonnenuhr den Schatten auf die entsprechende Uhrzeit. Die Sonnenuhr muss zur Genauigkeit selbstverständlich entsprechend ausgerichtet werden.

Bei mechanischen Uhren sind die so genannten Uhrwerke für den Betrieb der Uhr verantwortlich. Diese Uhrwerke bestehen aus mehreren Einzelteilen. Dazu gehört unter anderem der Antrieb, der das Uhrwerk in Betrieb hält. Somit kann das Uhrwerk die Anzeigevorrichtung in bestimmter Geschwindigkeit bewegen.

Um die Zeit von Uhren ablesen zu können, ist selbstverständlich auch eine Anzeige nötig. Bei den verschiedenen Uhren kann die Anzeige unterschiedlich gestaltet sein. Die heutzutage üblichen, analogen Uhren verfügen in der Regel über zwei Zeiger – einen Minutenzeiger und einen Stundenzeiger. In der Vergangenheit wurden vorrangig Uhren mit nur einem Zeiger hergestellt. Heutzutage werden derartige Uhren nur noch als Ausnahme für die gehobenere Preisklasse gefertigt. Üblich ist eine 12-Stunden-Anzeige. Anders ist es bei digitalen Uhren. Diese zeigen die Uhrzeit in einem Display an. Hier wird die Zeit im 24-Stunden-Rhythmus angezeigt.
Eine Uhr verfügt in der Regel auch über ein Gehäuse. Für das Gehäuse werden verschiedene Materialien verwendet. Von Kunststoff über Holz bis hin zu Metall kann alles verarbeitet werden. Vorrangig soll durch das Gehäuse der Schutz des Uhrwerkes gewährleistet werden. Auch das Ziffernblatt bzw. das Display digitaler Uhren muss entsprechend geschützt werden. Hier kommt in der Regel Glas oder Kunststoff zum Einsatz. Die verwendeten Materialien lassen Rückschlüsse auf die Robustheit einer Uhr zu.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel