Sport & Fitness

Was ist Judo?

Als Judo bezeichnet man eine japanische Kampfeskunst, die man auch als „der sanfte Weg“ bezeichnet. Beim Judo ist es durch die zahlreichen Regeln auch möglich, dass Schwache Starke besiegen können bzw. Kleine auch Große. Das Geheimnis hierbei ist, dass man beim Judo das Nachgeben der Kraft des Gegners nutzt, um sein Ziel – den Wettkampf zu gewinnen – erreichen kann. So sanft wie heute gelehrt war Judo allerdings nicht immer, wofür aber der Wegbereiter des modernen Judo, Jigoro Kano, gesorgt hat.

Der Kampf

Die Entwicklung von Judo aus dem ebenfalls aus Japan stammenden Kampfsport Ju-Jitsu ist allerdings nicht zu übersehen. Judo funktioniert dabei so, dass es zwischen den Kämpfenden immer einen recht engen Körperkontakt gibt. Das heißt die Kämpfer halten sich meist mit den Händen gepackt an der Judo-Jacke des Gegners fest und versuchen ihn in die Position zu drängen, die für sie günstig ist um einen Hebel anzusetzen und den Gegner auf die Matte zu legen. Gefordert ist beim Judo aus diesem Grund inneres und äußeres Gleichgewicht und das Gespür für den richtigen Moment des Zuschlagens.

Techniken und Ausrüstung

Beweglich sollte der Judo-Kämpfer natürlich auch sein, weil der Gegner natürlich nicht schläft und natürlich das Gleiche versucht. Angewandt werden dürfen beim Judo sowohl Hebel- wie auch Würgetechniken, wobei man als Kämpfer jederzeit den Kampf auch beenden kann. Der wichtigste Teil beim Training ist aber das Fallen, weil richtiges Fallen verhindert, dass man sich beim Judo verletzt. Die Ausrüstung für einen Judo-Kämpfer, den Judoka – so der Fachausdruck – findet man auf http://www.kampfsport-24.com.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel