Sport & Fitness

Rollschuhe im Wandel der Zeit

Rollschuhe sind schon seit mehreren Generationen ein beliebter Freizeitspaß bei Kindern und Jugendlichen. Waren es anfangs noch Metallgestelle, die unter die normalen Schuhe geschnallt wurden, so kamen bald die ersten so genannten „Discoroller“ auf den Markt, die man in den Tanzfilmen der 70er und 80er Jahre sah. Diese hatten schon bessere Kugellager und auch einen Stopper an der Schuhspitze und wiesen auch einen eigenen Turnschuh auf. Doch seit dem haben sich die Rollschuhe erheblich erweitert. Zum einen wurde die Technik immer ausgefeilter, die Rollen wurden kleiner und konnten sich immer schneller drehen. Damit konnte man mit dem Rollschuh laufen schon eine hohe Geschwindigkeit erreichen.

Vor einigen Jahren erlebten die Rollschuhe eine richtungsweisende Weiterentwicklung. Die Rollschuhe waren jetzt nicht mehr paarweise hintereinander angeordnet sondern befanden sich hintereinander in der Mitte des Rollschuhs. Die Inline-Skates waren geboren. Waren diese Rollschuhe zu Beginn noch eine Herausforderung für das Gleichgewicht, so haben sich die „Inliner“ doch bis heute bewährt und können auch schon von kleinen Kindern problemlos bewältigt werden. Wenn man für ein Kind diese Rollschuhe kauft, sollte man am Anfang vor allem auf Knie- und Ellenbogenschützer achten, damit die Stürze nicht zu schlimm werden. Denn das Sturzrisiko ist immer noch genauso hoch, wie zu der Zeit, als man sich die Rollschuhe noch unter die Schuhe schnallen konnte.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel