Sport & Fitness

Kickboxen ist nicht nur eine Kampfsportart sondern auch Fitnesstraining!

Kickboxen verbindet Kampfsportarten wie Karate, Thaiboxen, Kung Fu oder Tae Kwan Do mit konventionellem Boxen. Kickboxen ist eine sehr vielseitige Kampfsportart und dadurch auch ideal als Fitnesstraining geeignet.

Die drei Disziplinen des Kickboxens unterscheiden sich hauptsächlich in der Härte der Schläge. Beim Semikontakt darf nur mit leichtem Kontakt getroffen werden hingegen gibt es beim Vollkontakt keine Richtlinien für die Härte der Schläge. Beim Leichtkontakt werden Semikontakt und Vollkontakt miteinander kombiniert.

Das Training umfasst Ausdauer, Gelenkigkeit und Kraft. Nach der richtigen Kampfstellung, Beinarbeit, Meidebewegungen und Grundlagentechniken übt man die Techniken mit einem Partner und am Gerät ein. Danach ist man bereit für das Sparring (Übungskampf).

Zu Beginn lernt man das richtige Stehen und Gehen ebenso wie das richtige schlagen mit der Faust und dem Fuß. Schritt für Schritt lernt man die Hand-Fuß Koordination und vieles mehr. Mit Geduld und Übung steigt man dann auch zu den Fortgeschrittenen auf.

Um die eigene Gesundheit nicht zu gefährden benötigt man natürlich die richtige Ausrüstung wie: Tiefschutz, Zahnschutz, Kopfschutz, Fußschutz, Boxhandschuhe mit Bandagen und Schienbeinschützer.

Doch das wichtigste beim Erlernen dieser Kampfsportart ist das richtige Studio mit ausgebildeten Trainern zu finden.
Entscheiden Sie sich beim Kickboxen für ein etabliertes Studio und nicht vergessen:

Immer mit viel Spaß an die Sache rangehen!

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel