Sport & Fitness

Das erste Fahrrad

Mit drei oder vier Jahren schon haben viele Kinder den Wunsch, endlich ein eigenes Fahrrad zu besitzen. Häufig sind es aber auch die Eltern, die ihre Sprösslinge so früh wie möglich für den neuen Volkssport der Deutschen begeistern wollen. Wie dem auch sei, in beiden Fällen trifft das Sprichwort zu „Früh übt sich, wer ein Meister werden will“. Und damit die ersten Fahrversuche auch gleich ein kleines Erfolgserlebnis werden und nicht durch einen schmerzhaften Sturz die Lust am Fahrradfahren vergeht, sollte beim Kauf des ersten Fahrrades vor allem auf Sicherheit, Qualität und die richtige Größe geachtet werden.

Kinderfahrräder gibt es in unterschiedlichen Radgrößen von 12“ angefangen über 16“, 18“, 20“ bis 24“. Entscheidend über die Radgröße ist die Körpergröße, vor allem die Beinlänge des Kindes. Die meisten Modelle bis 18“ sind noch mit Stützrädern ausgestattet, die man jedoch jederzeit entfernen kann. Je nachdem, welche Fahrerfahrungen Ihr Kind bereits besitzt, ob es bisher mit dem Dreirad oder mit dem Roller oder Laufrad durch die Gegend flitzte, können Sie ihm eventuell zumuten, das Fahrradfahren gleich ohne Stützräder zu erlernen. Roller- und Laufradfahren bilden schon sehr früh einen besseren Gleichgewichtssinn aus, das Dreiradfahren übt die gleichmäßige Tretbewegung und stärkt die Beine.

An einem Kinderfahrrad sollten vor allem folgende Kriterien beachtet werden: eine möglichst aufrechte Sitzhaltung für ein besseres Sicherheitsgefühl beim Fahren, leicht zu erreichende Handbremsen und ein gutgängiger Rücktritt, ein Rahmenform, die das Auf- und Absteigen erleichtert und dem Kind die Möglichkeit gibt über dem Rahmen zu stehen, ein möglichst vollständiger Kettenschutz, Sicherheitspedalen mit einer griffigen rutschfesten Oberfläche und Sicherheitsgriffe mit breiten Stoßkappen, durch deren Lamellen die Verletzungsgefahr am Lenker bei Stürzen minimiert wird. Eine Beleuchtung ist nicht notwendig, da Kinder bis 9 Jahren auf dem Bürgersteig fahren können und auf der Straße sicher in der Begleitung ihrer Eltern sind. Deshalb sind Kinderräder erst ab einer Größe von 20“ mit dynamobetriebenen Lampen ausgestattet.

Durchschnittlich muss man dann alle 3 Jahre ein größeres Fahrrad kaufen, wobei dann aber meist eine Radgröße übersprungen werden kann.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel