Immobilien & Wohnung, Schutz & Sicherheit

Wertschutzschrank statt Bank

In der heutigen Zeit vertrauen immer weniger Menschen auf die Anlagemöglichkeiten bei Banken. Besonders diejenigen, die im Zuge der Finanzkrise bereits Geld verloren haben, besinnen sich wieder auf traditionelle Werte wie Silber oder Gold. Diesen Leuten stellt sich dann allerdings die Frage, wie sie ihre „Schätze“ am besten aufbewahren. Ein Bankschließfach ist vielen zu teuer und im Zweifelsfall zu schwer erreichbar. Lieber möchte man sofort auf seine Wertsachen zugreifen können. Zu diesem Zweck bietet sich ein Wertschutzschrank an. Dieser kann je nach Typ und Beschaffenheit zu Hause aufgestellt oder in die Wand bzw. den Boden eingebaut werden. Dabei hat jedes Modell seine Vorteile. Es gibt einerseits die Standtresore, die – wie der Name schon sagt – frei im Raum stehen. Tresore dieser Art haben meist ein sehr hohes Gewicht, sodass sie bei einem Einbruch nicht einfach davongetragen werden können. Ein Wandtresor dagegen wird direkt in die Wand eingebaut und muss von allen Seiten mit einem mindestens 100 mm starken Betonmantel umgeben sein. Dieses Modell hat den Vorteil, dass es leicht hinter einem Bild oder Wandteppich verborgen werden kann. So weiß nur der Hausbesitzer von dem Tresor und potenzielle Einbrecher würden ihn nicht finden, geschweige denn öffnen können. Wichtig ist bei Tresoren, unabhängig vom Modell, dass sie eine anerkannte Zertifizierung haben. Ohne sie besteht die Gefahr, dass die Versicherung bei Verlust des Tresorinhaltes nicht zahlt.
Auch andere Tresortypen wie beispielsweise den Einwurftresor gibt es. Dieser eignet sich besonders für Unternehmen, in den Schichtbetrieb herrscht. Zum Einwerfen von Bargeld oder Wertsachen ist eine Klappe mit einem Schlüssel zu öffnen. Erst wenn die Klappe wieder geschlossen ist, gibt ein Mechanismus eine Öffnung zum Tresorraum frei. Dadurch wird ein Hineingreifen und Entnehmen von Wertsachen verhindert. Die einwerfende Person hat keinen Zugang zum Tresorraum, denn dieser muss mit einem anderen Schlüssel geöffnet werden.
Auch einen Schlüsseltresor gibt es, der natürlich zur Aufbewahrung von Schlüsseln dient. Besonders wenn sehr viele Schlüssel an einem Ort aufbewahrt werden sollen, sind die einzelnen Fächer praktisch, um eine mühelose Organisation zu gewährleisten.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel