Schutz & Sicherheit

Türsprechanlage für Seniorenwohnungen

Türsprechanlagen sind heute in den meisten Mehrfamilienhäusern und auch in den Einfamilienhäusern vorhanden. Der Grund dafür ist, dass es sich hier um eine elektronische Methode handelt, die maßgeblich dazu beitragen kann, dass jeder Bewohner sich im Haus wohler fühlt. Dies ist natürlich auch in einer Seniorenwohnung von Nöten, die eine abgeschlossene Wohneinheit in einem Altenheim bildet bzw. in einer separaten Einrichtung, die ausschließlich von älteren Menschen bewohnt wird. Ältere Menschen werden, wenn sie nicht über eine Eltro Türsprechanlage verfügen, oftmals das Opfer von einem Verbrecher, der die Gutgläubigkeit der Menschen ausnutzt.

Alarmanlage und Videoanlage am Haus

Außer der Türsprechanlage sollten natürlich noch weitere Sicherheitsvorkehrungen in bzw. an einer Seniorenwohnung installiert sein. Hier eine besonders große Rolle spielt auch eine Videokamera, die vielleicht mit einer Alarmanlage gekoppelt ist. Sehr viele Angehörigen sind schon bei der Suche nach einer Seniorenwohnung bemüht ihre älteren Angehörigen dort unterzubringen, wo derartige Sicherheitsvorkehrungen bereits vorhanden sind. Das häufigste Problem der älteren Menschen ist nämlich das schlechte Sehen und das schlechte Hören, das den Menschen auch dann besonders zu schaffen macht, wenn sie völlig allein in einer Wohnung leben.

Sicherheit geht vor

Die Seniorenwohnungen sind allerdings traditionell schon fast alle Singlewohnungen, weil die älteren Menschen erst nachdem sie ihren Lebenspartner verloren haben. Darüber hinaus werden viele auch erst aus dem Umstand schlau sich eine Türsprechanlage zu installieren zu lassen, wenn in der Nachbarschaft bereits ein Raubüberfall vorgekommen ist. Auch dieses Deliktfeld ist leider am steigen, weil auch 2012 in diesem Bereich eine Zunahmen an Fällen registriert werden musste.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel