Schutz & Sicherheit

Tresor – klein aber wirkungsvoll

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt immer weiter an, in einigen Regionen sogar so drastisch, dass sich die Hausbesitzer Sorgen machen um ihr Hab und Gut, wenn sie auch nur kurz das Haus verlassen. Sie trauen keinem und niemandem mehr, haben sogar in der Nacht Angst und prüfen zig Mal nach, ob sie die Haustür abgeschlossen haben. Dabei vermeiden die meisten Einbrecher die direkte Konfrontation mit den Bewohnern und steigen nur in die Häuser ein, wo sie sicher sind, dass kein Bewohner anwesend ist.

Jeden kann es treffen

Millionär muss man heutzutage nicht mehr sein, um das Opfer von einem Einbruch zu werden, wobei die Gefahren von einem Einbruch vielen überhaupt nicht bewusst sind. Gefährdet ist letztlich nicht nur das, auf was es die Einbrecher vorrangig abgesehen haben, nämlich Bargeld, Schmuck oder andere wertvolle Dinge, sondern auch die Einrichtung. Finden die Einbrecher nämlich nicht das, was sie gerne haben möchten, dann sehen diese sich in der Zwickmühle, ob sie nun einfach gehen sollen oder ob sie nicht doch etwas zerstören sollen.

Höhe Vandalismusschäden

Die Höhe der Schadenssummen, die durch Vandalismus entstehen in der Folge von einem Einbruch, ist oftmals höher, als wenn die Einbrecher gefunden hätten nach dem sie gesucht haben. Eine wesentliche Rolle, warum die Einbrecher manchmal bzw. immer öfters leer ausgehen ist, dass die Hausbesitzer Vorsorge treffen und einen Tresor im Haus haben, wie den DuoGuard – 40 EL, der zwar klein aber kompakt genug ist, um viel Wertsachen aufzunehmen. Ein derartiger Tresor verfügt über ein praktisches Zahlenschloss und ist einbruchs- und feuersicher.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel