Schutz & Sicherheit

Der Elektropick – der Multipick – die Öffnung zugefallener Türen

Der Schock sitzt tief – die Türe ist zu, was nun? Nur in den seltensten Fällen ist es dem Laien möglich, die eigene Tür zu öffnen. Ein Anruf bei einem Schlüsseldienstes ist unumgänglich. Gesagt getan – der Fachmann kommt – er begutachtet das zugefallene Stück und kramt in seinem Servicekoffer rum. Nicht immer finden die modernsten und effizientesten Werkzeuge ihren Einsatz. Zumeist werden einfache und billige Werkzeuge genutzt. Sicherlich die Tür ist danach offen, aber nicht selten sind in der Innenseite des Türrahmens Spuren ersichtlich, die durch die gewaltvolle Öffnung hervorgerufen wurden. Ein eingesetzter Elektropick oder ein Multipick hätte Beschädigungen verhindert. Der Erwerb eines Elektropicks bzw. eines Multipicks ist nicht ganz billig. Zumeist sparen Schlüsseldienste am falschen Ende. Am Ende ist der Kunde der Gelackmeierte, der eine hohe Rechnung zu begleichen hat und mit den hervorgerufenen Beschädigungen vorlieb nehmen muss.Sowohl ein Elektropick als auch ein Multipick – beide Varianten arbeiten nach dem selben Verfahren. In den Schließzylinder wird eine spritzenartige Kanüle eingeführt, die durch deren Schlagfrequenz die im Schließzylinder enthaltenen Stifte verdrängen. Jedes Wegschieben der Stifte ist ein weiterer Schritt zur Öffnung der Türe, das der Vorgehensweise, die eines Schlüssels ähnelt. Und alles – ohne jegliche Beschädigungen am Schließzylinder und an der Türe zu hinterlassen. Der Einsatz eines Elektropicks bzw. eines Multipicks ist nicht nur schonend, sondern eine Türöffnung ist durch keine andere Methode so einfach realisierbar.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel