Schönheit & Wellness

Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris)

Bei Schuppenflechte (Psoriasis) handelt es sich um eine Hauterkrankung, die am ganzen Körper auftreten kann. In Deutschland sind etwa zwei Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen. Es gibt leider nur lindernde Maßnahmen und keine Heilung. Für Betroffene und deren Umwelt ist die Erkrankung eine enorme Verunsicherung. Hier gibt es noch einen hohen Aufklärungsbedarf.

Schuppenflechte (Psoriasis) wird zu den chronisch-entzündlichen Autoimmunerkrankungen gezählt. Sie wird durch eine Entzündungsreaktion im Immunsystem verursacht, wobei Entzündungs-Botenstoffe freigesetzt werden. Die Haut reagiert mit einem erhöhten Wachstum von hautbildenden Zellen. Bei einem gesunden Menschen dauert der Hauterneuerungsprozess etwa 28 Tage, bei den Betroffenen geht dieser Prozess innerhalb von drei bis sieben Tagen von statten. Die Hautzellen reifen nicht richtig aus, sondern bilden Schuppen und Plaques. Die Bildung einer Hornschicht wird nicht vollzogen. Damit die Vielzhal von Hautzellen mit Blut versorgt wird, müssen sich die Blutgefäße stark verzweigen. Dadurch entsteht eine unansehnliche Rötung. Die Entzündungs-Botenstoffe regen zusätzlich die Nachproduktion an, die Entzündung wird chronisch. Die Betroffenen leiden häufig stark unter der Krankheit und büßen deutlich an Lebensqualität ein.

Das Auftreten von Schuppenflechte auf der behaarten Kopfhaut ist besonders unangenehm, weil die Behandlung durch Salben hier schwierig ist. Die Haare sehen durch behandelnde Maßnahmen oft schnell fettig und ungepflegt aus. Eine pflegeleichte Frisur bringt hier Erleichterung. Da die Haut schon sehr ausgetrocknet ist, sollt übermäßiges Duschen und Waschen vermieden werden um die Haut nicht zu sehr zu strapazieren. Trotzdem benötigen die betroffenen Hautpartien regelmäßige Pflege um die Krankheit in Schach zu halten und den Juckreiz erträglich zu machen.

Ist die Gesichtspartie betroffen kann man geeignete Make-Ups verwenden, welche die Hautstellen gut überdecken. Cremes betonen eher die fleckigen Hautpartien, Puderprodukte verteilen sich gleichmäßiger. In Apotheken erhalten Sie ausführliche Beratung.

Ein Sonnenbad kann zur Linderung beitragen, wobei die Haut jedoch nicht ungeschützt sein sollte. Auch kortisonhaltige Medikamente erhöhen die Lichtempfindlichkeit. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt, vor allem vor dem Urlaub in sonnigen Ländern, ausführlich beraten.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel