Schönheit & Wellness

Krampfadern

Behandeln von Krampfadern

 

Unter Krampfadern leiden heute viel Menschen. Vor allem ältere, aber auch immer häufiger jüngere Menschen sind davon betroffen. Als Krampfadern werden die Venen, welche sich knotenförmig erweitern und geschlängelt, meist an den Beinen von Patienten, auftreten bezeichnet. Krampfadern können auch an anderen Körperstellen auftreten. Zum Beispiel an der Unterseite der Speiseröhre. Dies tritt meist bei fortgeschrittenem Leberversagen auf.

Die Entstehung von Krampfadern hat meist sehr vielfältige Ursachen. Eine angeborene Bindegewebeschwäche kann dafür verantwortlich sein, ebenso aber auch zu häufiges und zu langes Stehen. Auch zu hohes Gewicht kann Krampfadern begünstigen. Dies ist der Grund, warum auch häufig Schwangere von diesem Leiden betroffen sind.

Bei der Behandlung von Krampfadern hat sich aufgrund langfristiger Wirkung die operative Entfernung durchgesetzt. Mit einer Sonde werden dabei die erkrankten Venen aus dem Bein gezogen. (Stripping-OP). Die kleineren Seitenäste werden zusätzlich verödet, um ein erneutes Auftreten von Krampfadern zu vermeiden. Nach einem solchen Eingriff ist es notwendig, mehrere Wochen lang spezielle Kompressionsstrümpfe zu tragen, um die Durchblutung zu fördern.

Für ältere Patienten ist diese Art der Operation häufig nicht geeignet, da sie unter Vollnarkose ausgeführt wird, und das Risiko zu hoch wäre. Hier ist eine Operation, die unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann, eine gute Alternative. Bei dieser so genannten Unterbindung wird die Krampfader bevor sie in das tiefere System eindringt durchtrennt. So wird auch das Zurückströmen des Blutes verhindert. Auch nach diesem Eingriff sollten Kompressionsstrümpfe getragen werden.

Es gibt zusätzlich auch Möglichkeiten der medikamentösen Therapie. Möglicherweise treten die Krampfadern nach Absetzen der Medikamente jedoch wieder auf.

Auch die äußerliche Behandlung durch Salben scheint in manchen Fällen gut zu wirken. Wobei die Wirkungsweise noch nicht eindeutig belegt ist.

Für die kleine Form der Krampfadern, die Besenreiser, eignet sich gut die Möglichkeit, diese zu veröden. Bei dieser Behandlung wird ein reizendes Mittel in die Krampfadern gespritzt. Dieses wirkt an der Innenwand, wobei es zum Verschluss des Gefäßes kommt. Nach dieser Behandlung wird reichlich Bewegung empfohlen. Dadurch wird der Blutstrom in den anderen Venen wieder angeregt. Eine verbesserte Durchblutung ist dann gewährleistet.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel