Schönheit & Wellness

Islamische Badekultur in Deutschland

Jede Religion und jede Kultur, sprich fast jedes Land hat so seine eigene Badekultur, wobei besonders die religiösen Riten körperliche und seelische Reinheit vorsieht. Dies ist auch in der islamischen Badekultur so, wobei man in dieser Religion zahlreiche rituelle Bäder kennt, die es zu bestimmten Anlässen gibt. Im Grunde genommen ist jedes Bad ein Ritual, wie dass gläubige Muslime fünfmal am Tag beten, wobei vor jedem Gebet eine Waschung unter fließendem Wasser vorgeschrieben ist. In den meisten Moscheen gibt es aus diesem Grund einen Waschraum, den die Muslime aufsuchen, um das Ritual vor dem Beten zu vollenden.

Das Hamam

Zur islamischen Badekultur gehören auch die Hamams, die den römischen Thermen, die man von vielen Ruinen her auch in unseren Breiten sehr gut kennt. In ihren von diesen Bädern gibt es drei Räume – den Umkleideraum, einen auf mäßige Temperatur hochgeheizten Raum und einen heißen Raum. Licht fällt ins Hamam ausschließlich durch ein Oberlicht, das von einer Deckenkuppel her kommt. Im Hamam ist man nicht nackt, sondern mit einem Tuch bekleidet, ähnlich wie in der Sauna.

Sauna im Badezimmer

Es ist allerdings schwer in einem Haus bzw. einer Wohnung ein Hamam einzurichten, eben wegen der Aufteilung in die drei Räume. Eine Sauna indes findet heute in vielen Haushalten einen Standort, vielleicht auch nur in der Form von einer Infrarotsauna, wenn in einem Badezimmer etwas Platzmangel herrschen sollte. Auf der Webseite http://www.neuesbad.de gibt es herrliche Ideen, wie man sein Badezimmer einrichten kann und bietet auch Produkte an, die helfen ein recht kleines Badezimmer einzurichten.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel