Reisen & Urlaub

Was versteht man unter Pauschalreisen

Wenn ein Urlauber heute auf Sicherheit bauen möchte was den Preis und auch den Ablauf seiner Reise angeht, dann setzt er auf die Pauschalreise. Es handelt sich hierbei um eine Form der Reise, bei der der Reiseveranstalter die Organisation der Reise übernommen hat. Der Verbraucher kann sich einfach zurücklehnen, in den Flieger oder in den Zug setzen, wird zum Hotel gebracht und erhält dort auch ein Zimmer zugewiesen. Auch die Freizeit, die er nicht am Strand verbringen möchte, ist bereits geplant. Die Mehrheit der Deutschen bevorzugt diese Art zu Reisen heute immer noch. Sei es nun für Urlaube in der Karibik oder im eigenen Land. Doch der Trend zum Individualtourismus nimmt auch immer mehr zu. Die Reiseveranstalter haben sich natürlich auch darauf eingestellt. Doch das Hauptaugenmerk gehört in der Reisebranche immer noch den Pauschalreisen.

Erfunden wurde die Pauschalreise durch Thomas Cook. Dieser organisierte im Sommer 1841 für englische Arbeiter eine Bahnreise von Leicester nach Loughborough. Die Kosten für die Fahrt und die Verpflegung waren bereits in dem Preis enthalten, der von den Arbeitern an Thomas Cook bezahlt wurde. Diese Reise kann man als Meilenstein in Richtung Massentourismus sehen. Die Pauschalreise heute ist genau definiert, und in Art. 2 der EU-Richtlinie 90/314/EWG. Danach schließt eine Pauschalreise sowohl die Beförderung zum Urlaubsort hin, die Unterbringung am Urlaubsort und auch Nebenleistungen wie die Freizeitgestaltung, also den Transfer (und die Eintrittskosten) hin zu kulturellen Stätten in der Nähe der Herberge ein. Vor allem aber weiß der Urlauber bei dieser Art von Reise wohin er sich im Fall von Mängeln hinzuwenden hat. Pauschalreisen bringen also auch eine rechtliche Sicherheit.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel