Reisen & Urlaub

Viele Wege führen zum Frankfurter Flughafen

Aber wie sehen die Vor- und Nachteile aus?

Vom größten Flughafen Deutschlands lässt es sich gut in den Urlaub fliegen.
Da die Lufthansa ihr Hauptdrehkreuz in Frankfurt aufgebaut hat, können Reisende von dort aus überall hinfliegen. Erst im September erreichte der Flughafen Spitzenwerte und beförderte 5 Millionen Passagiere im Monat zum dritten Mal in Folge im Jahr 2007. Somit liegt der hessische Flughafen bei Geschäftsreisenden, Familien, Kurzurlaubern oder Weltenbummlern voll im Trend.

Doch keine Reise startet erst am Flughafen. Nach Frankfurt kommen Reisende mit dem Taxi, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit ihrem eigenem Auto. Wie ist also der beste Weg um zum Terminal zu gelangen?

Eine Anfahrt vom Frankfurter Hauptbahnhof mit dem Taxi ist definitiv sehr praktisch. Am Bahnhof stehen im Regelfall immer Taxen bereit, somit kommen Sie jederzeit weiter in Richtung Flughafen und müssen sich über Anschlussverbindungen keine Sorgen machen. Das Gepäck wird Ihnen vom Fahrer erst einmal abgenommen. Je nach Verkehrsaufkommen müssen Sie 20 bis 30 Minuten für die Fahrt einplanen. Mit rund 20,- € ist das Taxi allerdings nicht die billigste Alternative. Falls Sie im Stau landen, kann nicht nur die Zeit knapp werden, sondern die Kosten auch steigen.

Mit dem Bus dauert die Fahrt zum Terminal 1 vom Südbahnhof ca. 30 Minuten und kostet in etwa 3,55 €. Der Nachteil liegt bei den niedrigen Kosten jedoch trotzdem auf der Hand: In Bussen gibt es meist nur sehr begrenzte Möglichkeiten Gepäck zu transportieren. Somit ist bei einem Urlaub mit viel Gepäck von der Busbenutzung abzuraten.

Auch mit dem Zug können Sie den Flughafen ansteuern. Am Airport Frankfurt gibt es gleich zwei Bahnhöfe, einen für Regional- und einen zweiten für Fernzüge. Einige Fluggesellschaften bieten Tickets in Kooperation mit der Deutschen Bahn an. So müssen Sie nicht den regulären Bahntarif blechen, der manchmal ziemlich happig ist. Sehr kundenfreundlich ist auch der Check-In im AirRail Terminal, den ebenfalls viele Airlines nutzen: Hier können die Zugfahrenden Ihr Gepäck schon aufgeben und müssen nicht die Koffer bis in die Flughalle schleppen. Trotz all dieser Serviceangebote ist das Reisen mit der Deutschen Bahn in den letzten Monaten wenig erfreulich. Dank des kontinuierlich anhaltenden Streiks kann die Anfahrt zum Flughafen regelrecht zu einer Odyssee werden. Besonders in der aktuellen Jahreszeit sind lange Wartezeiten an ungemütlichen und zügigen, aber leider zuglosen, Bahnsteigen extrem unangenehm. Außerdem sind die Ausmaße des Streiks ebenso wenig vorhersehbar wie die normal stattfindenden “Störungen im Betriebsablauf”. Den Flug zu verpassen ist nun wirklich das Letzte was passieren sollte.

Bleibt noch das eigene Auto; einfach einsteigen und losfahren. Ist das Gepäck erst mal platzsparend im Kofferraum verstaut, kann es losgehen in Richtung Flughafen. Aber wohin dann mit dem fahrbaren Untersatz?
Sie können sich beispielsweise fahren lassen. Am Flughafen Frankfurt gibt es eigens Kurzzeitparktarife: Bis zu einer Stunde parken kostet am Terminal 1 und 2 nur 3,60 €. Genug Zeit um auszuladen und zum Check-In zu kommen.
Das Problem ist, dass sich nicht zu allen Zeiten Freunde oder Familienmitglieder bereit erklären, die Anfahrt zum Flughafen und wieder zurück in Kauf zu nehmen.
Dann gibt es noch die Möglichkeit das Auto über den Urlaub am Flughafen zu parken. Die Preise an den Parkplätzen Terminal 1 und 2 haben es da schon in sich: 117,50 € für nur eine Woche Parken. Für zwei Wochen bleibt der Preis aber ebenfalls bei 117,50 €. Ebenfalls vom Flughafen angeboten wird der Parkplatz “Holiday Parking”, der nicht direkt am Terminal liegt. Damit Reisende ohne Probleme zum Check-In kommen, pendelt ein Shuttlebus. Eine Woche kostet von April bis Oktober 64,- €, zwei Wochen 79,- €. Von November bis März wird es jeweils 10,- € billiger. Da hat sich der Preisvergleich schon gelohnt. Aber geht es vielleicht noch preiswerter?

Unter der Internetadresse www.hotels-und-parken-am-flughafen.de findet sich für Dezember ein Parkplatz am Frankfurter Flughafen für 39,- € für eine Woche. Zwei Wochen kosten nur 49,- €. Auch hier gibt es einen Transfer zum Terminal der kostenlos ist. Sie können den Parkplatz sogar schon online vorbuchen, damit Sie auch ganz sicher sein können, dass Sie einen Parkplatz im gewünschten Zeitraum bekommen. Interessant ist hier auch das “Park, Sleep and Fly” – Angebot. Schon ab 78,- € bekommen Sie eine Übernachtung im Doppelzimmer eines Hotels am Flughafen, 15 Tage Parken und Transfer zum Terminal inklusive. Für frühe Flüge kann das eine stressmildernde Maßnahme sein. Wirklich teuer ist es auch nicht, sogar 1 € billiger, als ein Parkplatz für 2 Wochen auf dem Flughafenparkplatz “Holiday Parking”.

Aber was ist denn nun der beste Weg zum Flughafen Frankfurt zu gelangen?
Bei Kurztrips mit wenig Gepäck ist die Fahrt mit dem Bus wohl keine schlechte Idee. Es ist günstig und dauert nicht allzu lang. Mit etwas mehr Gepäck und besonders bei frühen Abflügen ist die Park, Sleep and Fly Variante aber sicher die Erholsamste und Günstigste. Außerdem gewinnen Sie so sogar noch einen Tag Urlaub dazu!
In jedem Fall ist aber der Parkplatz über Hotels-und-Parken-am-Flughafen eine praktische und besonders preiswerte Möglichkeit bequem mit dem eigenen Auto zum Flughafen zu gelangen.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel