Reisen & Urlaub

Urlaub mit Hund? Ab nach Dänemark!

Hundebesitzer stehen oft vor einem Problem, wenn es an die Urlaubsplanung geht. Es gibt Länder, in die Hunde gar nicht oder nur nach langer Quarantäne mitgenommen werden dürfen – in Großbritannien und Schweden beispielsweise gelten strenge Gesetze, die das Einschleppen von Krankheiten verhindern sollen. Aber auch wo das Passieren der Grenze kein Problem ist, sind Hunde – und auch andere Haustiere – oft unerwünscht. Und dann gibt es ja noch die andere Seite: Nicht überall, wo man die Hunde mit hinnehmen kann, fühlen sie sich auch wohl. Schon gar nicht, wenn dort Leinenzwang herrscht. Es muss doch, mag sich mancher sagen, eine Lösung geben, mit der Tier und Mensch zufrieden sind! Nun, ehe man ganz verzweifelt, gebe man einfach einmal im Internet die Begriffe „Ferienhaus Dänemark Hund“ in eine Suchmaschine ein. Man wird über die Vielzahl der Angebote überrascht sein. Tatsächlich eignet sich kaum ein Land so sehr für den Urlaub mit Hund wie dieses kleine Land in Skandinavien. Dabei hat man die Qual der Wahl – soll man sich für das Festland entscheiden oder für eine der vielen dänischen Inseln? Aber eigentlich spielt das keine große Rolle. Ob man nun in Blaavand oder auf Römö Ferienhaus oder Apartment bucht – immer sind es nur wenige Schritte hinaus in die Natur, wo der Hund nach Herzenslust die Umgebung erkunden kann. Und die Dänen sind so sehr auf Urlauber mit Hunden eingestellt, dass es überall auch spezielle „Hundewälder“ gibt, wo die vierbeinigen Freunde des Menschen ohne Leine herumtollen dürfen. Ehrlich gesagt: Auch außerhalb dieser Hundewälder, etwa in den Dünen, wird in der Regel niemand etwas sagen, solange man seinen Hund im Auge behält und er auf Zuruf reagiert. Denn tolerant sind die Dänen auch noch – was kann man sich als Hundebesitzer mehr wünschen?

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel