Reisen & Urlaub

Markante Punkte auf Norderney

Die Insel Norderney wird nicht nur wegen ihrer Badestrände geliebt. Es gibt auch eine Reihe von Baudenkmälern auf der Insel, die an glorreiche Zeiten erinnern und an die Wichtigkeit der Insel. Dennoch glänzt Norderney auch wegen seiner zahlreichen Naturschönheiten, wie der Marienhöhe. Hierbei handelt es sich um eine 11,5 m hohe Düne, die sich im äußersten Westen der Insel befindet, direkt an der Strandpromenade. Diese Düne wurde nach der Gemahlin von König Georg V. von Hannover benannt, Marie von Hannover. Ferienwohnungen auf Norderney sind beliebt und werden vor allem im Sommer von Reisenden angesteuert.

Heinrich Heine und Kaiser Wilhelm

Große Bekanntheit erlangte dieses schöne Fleckchen Erde durch den Dichter Heinrich Heine. Dieser soll hier an dieser Stelle sein Lied geschrieben haben. Ihm zu Ehren ließ Marie von Hannover damals auf der Kuppe der Düne ein Holzpavillon errichten. Unterhalb der Düne wurde im Jahr 1968 ein Café erbaut. Ein weiterer markanter Punkt auf der Insel ist das Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Dieses befindet sich an der Kreuzung Herrenpfad und Friedrichsstraße. Das Denkmal besteht aus 75 Steinen und stellt einen 13 m hohen Obelisken dar.

Selden Rüst

Die Steine wurden aus 61 deutschen Städten und Provinzen gestiftet, nach Norderney verbracht. In die Steine eingraviert sind die Namen der Städte. Darunter befinden sich auch Steine aus Frankfurt am Main und Aachen, den Krönungs- und Wahlorten der deutschen Kaiser und Könige. Ein Bauwerk, das man auf Norderney unbedingt auch aus der Nähe gesehen haben muss ist die Inselwindmühle, ein Galerieholländer, welche Selden Rüst genannt wird. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz und gilt heute als Bau- und Industriedenkmal. Die Mühle war bis zum Jahr 1962 in Betrieb als Getreidemühle.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel