Reisen & Urlaub

Erholung und Natur pur im schönen Allgäu

Das in der südlichen Hälfte Mitteleuropas gelegene Allgäu ist bekannt für seine schönen Gebirgslandschaften. Das Allgäu selbst gehört zu Oberschwaben und liegt somit sowohl in Deutschland (Bayerisch-Schwaben und Baden-Württemberg) als auch zu einem Teil in Österreich. Besonders beliebt ist diese Region für einen Wellnessurlaub und Gesundheitsreisen. Die Hotellerie und Gastronomie hat sich auf Erholung suchende Gäste spezialisiert und bietet Unterkünfte für jeden Geldbeutel.

 

Die Landschaft ist geprägt von Bergen, Weiden, Auen und vielen bekannten Gewässern wie der Iller und dem Lech, zwei Nebenflüssen der Donau, sowie die Obere Argen und Untere Argen, die in den Bodensee fließen. Die große Anzahl an Seen verdankt das Allgäu der letzten Eiszeit. Durch eine Stauung des Lechs entstanden auf künstlichem Wege der Foggen-, Rottach- und Grüntensee. Diese Gewässer laden besonders im Sommer zum Baden oder zu Spaziergängen entlang deren Ufer ein sowie im Winter teilweise zum Schlittschuhlaufen. Ausgesprochen schöne Ausflugsziele sind der Weißensee und der Alatsee sowie eine Vielzahl an weiteren – teils von Menschenhand angelegten – Weihern wie dem Eschacher Weiher oder dem Schwaltenweiher.

 

Beliebt ist das Allgäu für Wellnessreisen besonders wegen seiner Berge, wie den Allgäuer Alpen, dem Ammergebirge und dem Bregenzerwald. Hier laden Wander- und Kletterwege in den warmen Jahreszeiten zur gemütlichen bis herausfordernden Bergerklimmung, im Winter die präparierten Pisten zum Skifahren oder das weiträumige Loipennetz zum Langlaufen ein.

 

Für etwas ruhigere Ausflüge eignet sich eine Fahrt mit der Seilbahn zur Erkundung des Nebelhorns oder eine Autotour entlang einer der vielen Ferienstraßen, die durch die Region führen, wie der Deutschen Alpenstraße, der Romantischen Straße oder der Schwäbischen Bäderstraße. Weltweit bekannt und eines der meist besuchten Sehenswürdigkeiten des Allgäus ist das Schloss Neuschwanstein, das der „Märchenkönig“ Ludwig II. von Bayern in der Nähe von Füssen erbauen ließ. Weitere lohnenswerte Orte sind Isny, Füssen, Kaufbeuren, Kempten, Memmingen und Wangen. Auf Spuren der Römer stößt man ebenfalls in dieser Region. So warten hier die Römerstraße „Via Claudia Augusta“ sowie einige Gutshöfe aus dieser Zeit und am Tegelberg die Reste einer römischen Siedlung auf einen Besuch.

 

Neben den sportlichen Aktivitäten, denen im Allgäu nachgegangen werden kann, muss ein besonderes Augenmerk auf die regionale Küche geworfen werden. Da die Landwirtschaft neben dem Tourismus einen großen Stellenwert in der Region einnimmt, leben hier nach wie vor viele Einheimische von der Grünlandwirtschaft mit Milcherzeugung. Besondere Spezialitäten sind die über die Grenzen des Allgäus hinweg bekannten Kässpatzen, Krautspätzle und Kratzat, das die meisten unter dem Namen Kaiserschmarrn kennen. An Süßspeisen sind Nonnafürzle (im Fett ausgebackene Teigknödel) und „Versoffene Jungfern“ (mit heißem Most oder Wein übergossene ausgebackene Teigknödel), bei den herzhaften Gerichten das aus Hafermus und gerösteten Kartoffeln bestehende Brenntar oder Schwarz-Mus sehr beliebt.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel