Reisen & Urlaub

Ein Tag mehr Urlaub in Ehren…

Ein Tag mehr Urlaub. Wer würde dazu schon nein sagen? Ich mit Sicherheit nicht. Daher habe ich mir das Angebot eines Online-Portals, das auf die Vermittlung von Flughafenhotels spezialisiert ist, zu Herzen genommen und mich und meine Familie am Tag vor Urlaubsbeginn in ein solches Haus in der Nähe des Flughafens einquartiert. Denn mit zwei kleinen, nörgelnden Kindern, einem Ehemann der zur Gattung der Langschläfer gehört und einem Flugzeug, das um 7.45 Uhr abhebt, kann sich so ein Start in den Urlaub als ganz schön stressig entpuppen. Ich spreche aus Erfahrung.
Also wieso nicht die Nacht vor dem Abflug in einem Hotel am Flughafen verbringen und sich zur Abwechslung mal einen reibungslosen Start in den Urlaub gönnen?

Nachdem ich die Buchung bei www.hotels-und-parken-am-flughafen.de erledigt habe, mache ich mich am Tag vor der Abreise mit der ganzen Familie auf dem Weg zum Hotel unserer Wahl- dem Mövenpick Hotel München Airport.

Das 4-Sterne-Hotel liegt ca. 10 Minuten vom Flughafen entfernt und verspricht durch seine Ausstattung Komfort und Entspannung für gestresste Seelchen wie mich. Na mal sehen, die skeptischen Kommentare meines Mannes lassen mich etwas an meiner Entscheidung zweifeln. Obwohl man über den Preis nicht meckern kann (115,-€ für die Übernachtug im Doppelzimmer, 15 Tage Parken und Transfer zum Flughafen inklusive), ist er nicht davon überzeugt, unser Geld richtig angelegt zu haben. Ob die Entscheidung richtig war und sich eine Übernachtung im Flughafenhotel wirklich lohnt, wird sich ja spätestens morgen zeigen.

Nach dem Check-in beziehen wir unser Zimmer, das mit TV, Telefon, Fön und Klimaanlage ausgestattet ist. Außerdem besteht die Möglichkeit, Tee und Kaffee auf dem Zimmer zuzubereiten.
Während die Kleinen beschließen, ihre Kinderbetten auf Stabilität zu testen, verschwindet mein Angetrauter im Fitnessraum. „Und vielleicht schaue ich danach im Dampfbad vorbei“. Ach so, war er nicht derjenige, der Flughafenhotels für überflüssig hält? Nun gut, dann kann ich ja mit den Kindern den Rest des Hotels erkunden. Bevor ich mich ins Restaurant stürzen kann (der Duft ist verlockend), zerren mich meine Kinder in Richtung Sonnenterrasse, die mit einem echten bayrischen Biergarten auftrumpft. Nachdem sich auch mein Mann aus den Fängen des Dampfbads befreit hat, lassen wir uns im Restaurant von der internationalen Küche verwöhnen. Die Nacht verläuft ruhig und dementsprechend entspannt sitzt die ganze Familie am nächsten Tag am Frühstückstisch und bedient sich am reichhaltigen Buffet. Und mittlerweile bin sogar ich in Urlaubsstimmung.

Bevor uns der Transferservice zum Flughafen bringt, vergewissert sich mein Mann noch schnell, dass unser Auto auf dem Hotelparkplatz auch wirklich in Sicherheit ist. Hoffentlich gibt das keine Szene! Wenn es darum geht, seinen Wagen anderen Leuten zu überlassen, benimmt sich mein Mann nämlich ganz gerne mal wie ein kleiner Junge, der seinen Teddy nicht aus der Hand geben will. Aber so wie es aussieht hat er tatsächlich nichts zu beanstanden und es kann losgehen. Wir wollen schließlich unseren Flug nicht verpassen. Der zweite Urlaubstag wartet auf uns!

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel