Reisen & Urlaub

Die Türkei rüstet auf in der Tourismusbranche

Die Türkei speziell die türkische Riviera an der türkischen Mittelmeerküste hatte in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. In rasanter Geschwindigkeit wurden Clubanlagen, All inklusive Resorts, Ferienwohnungen, so genannte Bettenburgen erbaut. Auch zum Nachteil der Natur und des guten Geschmacks.

Massentourismus hat seine Folgen
Die türkische Mittelmeerküste ist bekannt für sein mildes Klima, Sonne satt, Sonnenliegen für alle, weite Strände, üppige Bufetts in den Hotels rund um die Uhr und Drinks bis zum Umfallen. Hinzu kommen noch historische Städte und antike Sehenswürdigkeiten und das zu Schleuderpreisen. Vor allem Last Minute Türkei Reisen haben einen großen Anteil der Reisebuchungen ausgemacht. Für Pauschalurlauber absolut ausreichend. Nur wer einen Individualurlaub plant sollte in der Vergangenheit nicht auf die Türkei setzen. Denn Urlaub in der Türkei war pauschal festgesessen in seinen Entscheidungen.

Günstig und schnell sollte es gehen. Das Resultat sind zu betonierte Küsten, kaum Grünflächen und tausende Hotels eher schlecht als Recht. Vor allem die Regionen Kemer und Antalya mit ihren rund 600 Hotels, die oft mit 1000 Betten und mehr auftrumpfen, betonierten die Küste zu. Das sollte den Touristen aus aller Welt die Kultur der Türken zeigen. Nur hatte das nichts mit dem Stil der Türken gemein. In Zukunft soll es eine Trendwende geben. Denn fünf Hotels beweisen, dass Urlaub dort an der Küste auch ganz individuell und geschmackvoll sein kann.

Mit Stil und Design gegen den Massentourismus
Nun setzen einige Hoteliers in der Region Antalya dem entgegen. Sie halten nichts von dem All inklusive Trend der Kollegen. Sie wollen sich vom Massentourismus in den Hotels abheben. Ihr Gegenkonzept klingt einfach. Sie wollen mehr Design, postmodernen Minimalismus und sich auf das Wesentliche eines Urlaubs in der Türkei konzentrieren. Hier gehören zum Beispiel das Hotel Hillside Su und das Hotel Marmara Antalya dazu. Speziell das Marmara bietet für seine Gäste mit Blick auf das Meer und auf die Berge mit ihrem 360 Grad drehenden Hotel einiges interessantes. Zudem trumpft das Hotel mit einer Graffiti-Wand in der Lobby, einem pinkfarbenen Billardtisch und einem Bergwerkstunnel zu den berühmten Falez Klippen. Natürlich bequem per Aufzug in die Tiefe.

Die Hotels Alp Pasa, tuvana, Minyon legen dagegen mehr Wert auf den traditionellen Stil mit privater Atmosphäre gepaart mit dem Luxus der Individualität. Aber eines haben die genannten Hotels gemeinsam. Sie sind alle ein spezieller Farbklecks auf der eintönigen Karte des Massentourismus um den Reiseort Antalya. Darüber hinaus wollen Sie die Türkische Riviera von ihrem Image als stilloses „Geiz ist geil“ Reiseziel ablösen. Man mag denken, dass dieser Service besonders teuer ist. Erstaunlich ist, dass die Preise dieser vier bis fünf Sterne Hotels sich mit 50 Euro für ein Doppelzimmer pro Übernachtung international im erschwinglichen Bereich bewegen. Auf diese Weise wirkt sogar eine Türkei Reise für eigentliche Türkeikritiker interessant. Oder?

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel