Reisen & Urlaub

Aus dem hessischen Gebiet stammende Spezialitäten

So ungleich die einzelnen Bundesländer hierzulande sind, so verschieden sind ebenfalls die örtlichen Genüsse. Deshalb gibt es ebenfalls im hessischen Gebiet sehr viele hessische Spezialitäten, welche sehr zu Empfehlen sind. Oftmals tragen diese hessischen Gaumenfreuden Titel, welche für Externe äußerst ungewöhnlich klingen. Hierbei zu erwähnen ist z.B. aus Äpfeln gemachter Wein, in dem Raum Hessen auch als Äppelwoi betitelt, der gewöhnlich im „Bembel“, eine dickbauchige Kanne serviert wird. Nennenswert von den alkoholhaltigen Getränken im hessischen Raum sind weiterhin der Kräuterschnaps und der Kräuterlikör zu erwähnen. Diese alkoholischen Getränke werden hauptsächlich aus den Gewächsen in Hessen extrahiert und sind ein Balsam für den Magen nach dem Genuss einer großen Mahlzeit. Diese hessischen Spezialitäten sind auf jeden Fall ebenfalls nicht nur im hessischen Raum gefragt. Auch wären z.B. die „Krautrippsche“ auch recht bekannt, welche aus gekochtem Fleisch sind und mit Sauerkraut beziehungsweise mit einem geschnittenen Brot gereicht werden. Der weit und breit beliebte „Handkäs mit Musik“ besteht aus einem besonderen Milchkäse und wird hauptsächlich in Lokalen mit Apfelweinangeboten gereicht. Die Bezeichnung des besonderen Käses ist auf die Anfertigung und Formgebung per Hand zurückzuführen und die „Musik“ in der Titulierung beinhaltet die aus einem bestimmten Öl und dem Kümmelgewürz hergestellte Soße zum Einlegen. Die nur von wenigen bekannte „Ahle Wurst“ ist eine Wurstspezialität aus Nordhessen, welche über Jahre hin reift. Diese wird aus Speck vom Schwein und sehr klein gemahlenem Fleisch vom Schweinemuskel zusammengestellt. Sie ist vorhanden in einer nur an der Luft gereiften und geräucherten Fassungen und benötigt eine Zeitspanne zum durchziehen von einem viertel Jahr. Selbst „Weckewerk“, wird zu den aus dem Süden von Hessen kommenden Genüssen zugerechnet. Hierbei handelt es sich um gegarte Schweinehackstücke, welche mit Gewürzen und einer Kraftbrühe zubereitet werden. Das Besondere an dieser Art sind, zugefügte trockene Brötchen, welche als „Wecke“ bezeichnet, dieser außergewöhnlichen Variation ihren Namen geben. Klassisch in einer gusseisernen Pfanne geschmort und heiß verspeist ist das „Weckewerk“ ein wahrlicher Gaumenschmaus, der für den Betreffenden noch mehr schmeckt, wenn man anschließend einen leckeren Kräuterlikör genießt. Besonders gefragt ist ebenfalls die „Grüne Soße“, welche kühl zu Fleisch, andererseits noch zu Produkten aus Kartoffeln oder Eiern gereicht wird. Diese enthält vielen Kräuterpflanzen, zusammengebracht mit saurer Sahne. Diese Kräuter werden allein für diese kräutergrünen Soße in einem Bereich Frankfurts angepflanzt und dadurch wird die Soße, welche in anderen im europäischen Raum befindlichen Ländern als „Salsa verde“ gefragt ist, fürwahr zu einer aus Hessen kommenden Spezialität.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel