Reisen & Urlaub

Abgehoben

Ein Besuch Magdeburgs lohnt sich nicht nur, weil es die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt ist, sondern auch wegen der zahlreichen Attraktionen der Stadt. Neben dem Hundertwasserhaus, der Otto-von-Guericke-Universität, dem Dom, der Denkfabrik oder dem Zoologischen Garten gehört zweifellos auch der Elbauenpark Magdeburg zu den Sehenswürdigkeiten der Elbemetropole.
Der Elbauenpark wurde 1999 anlässlich der Bundesgartenschau errichtet und bietet jede Menge Unterhaltung. Ein Höhepunkt ist die Panoramabahn. Während einer Fahrt mit dem Fortbewegungsmittel können Besucher einen Gesamteindruck vom etwa 100 Hektar großen Gelände erhalten. Während der 17 Minuten langen Fahrt schweben sie in 4 bis 8 Metern Höhe über den Park und legen dabei eine etwa drei Kilometer lange Strecke zurück. Aus der Vogelperspektive können sie den Rosengarten, den Jahrtausendturm, den Kletterfelsen, das Seebühnen-Amphitheater oder die 15 verschiedenen Themengärten besonders entspannt betrachten. Der Fahrer der Bahn ist gleichzeitig der Reiseleiter. Während des Kurses erklärt er die Entstehung des Gartens und gibt die eine oder andere Anekdote zum Besten. Auf der Strecke gibt es zwei Haltestellen – eine am Jahrtausendturm, eine in der Nähe der Seebühne – an denen aus- und eingestiegen werden kann. Auch, wer nicht mehr gut zu Fuß ist, muss auf dieses Erlebnis nicht verzichten. In der Panoramabahn gibt es auch einen Platz für Rollstuhlfahrer.
Wer den Park das erste Mal besucht, sollte von dieser Möglichkeit auf jeden Fall Gebrauch machen. Schließlich kann man seine Tagesziele am besten planen, wenn man alles schon einmal gesehen hat. Und besonders für Kinder wird diese Fahrt garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis, an das sie sich vielleicht ihr Leben lang erinnern werden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel