Mode & Accessoires

Ohne Tasche geht es nicht

Wenn eine Frau heute in die Stadt geht, dann hat sie vor allem eines dabei – eine Tasche. Dem Trend entsprechend passt die Tasche heute natürlich auch zu den Schuhen und die Schuhe wiederum zum Outfit. Früher war dies nicht selbstverständlich, zumal die Frauen damals eigentlich nur mit einer schwarzen Ledertasche durch die Gegend liefen. Dass eine Frau vor ca. 150 Jahren allerdings in die Stadt ging und eine Tasche bei sich trug, die perfekt zum Outfit passte, das war eine Seltenheit.

Materialien

Der Trend zur Tasche kam erst im 19. Jahrhundert auf und wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts regelrecht zelebriert. Da man damals noch nicht über so moderne Herstellungsmethoden verfügte, war es eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dass die Taschen nicht aus Leder, sondern aus Stoff bestanden. Die Gobelin-Tasche war der Renner in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Erst in den 1950er Jahren kam es auf, dass man als Material Leder verwendete und diese Taschen auch entsprechend veredelte.

Mini oder XXL

Heute kann man Tamaris Taschen für jeden Anlass für jeden Anlass bekommen, in Groß und auch in Klein, in schmal und auch in sehr geräumig bzw. in XXL-Format. Besonders die XXL-Taschen sind sehr beliebt, weil diese Taschen sehr viel Platz für alles Nötige bieten, das heute unbedingt mitgenommen werden muss, vom Handy bis hin zur Parfüm-Flasche. Für den abendlichen Gang zu einem Event gibt es heute sehr schöne Clutchs, Taschen, die meist über keinen Henkel oder keinen Träger verfügen, die sich die Frau elegant unter den Arm klemmen kann.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel