Mode & Accessoires

Baseball-Jacken

Eine zeitlang war es ein wenig ruhiger geworden um die einstigen „Kult-Jacken“: die Rede ist von Baseballjacken, welche insbesondere in den 1980er Jahren überaus beliebt waren. Doch in den letzten Jahren findet man sie wieder vermehrt auf den Kleiderständern und in den Regalen der Kaufhäuser und Modegeschäfte. Was allerdings eigentlich nicht wirklich verwunderlich ist, denn sie lassen sich hervorragend zu Jeanshosen und anderen Beinkleidern kombinieren. Die Industrie hat in diesem Zusammenhang gerade in der Vergangenheit sehr viel auf das Thema „Farbe und Akzente“ gesetzt, denn gab es sie früher hauptsächlich in den Hauptfarben grün, blau, rot oder schwarz, so sind sie mittlerweile in vielen weiteren Farben erhältlich. Der Schnitt, bzw. die Formgebung an sich hat sich allerdings über die Jahre hinweg nicht gravierend geändert. Die Baseball-Jacke ist eine Variante, welche ein wenig voluminös erscheint und somit eine in sich breitere Silhouette vermuten lässt. Das Obermaterial ist oft ein baumwollartiger Stoff, während innen in der Regel abgestepptes Futter aus diversen Nylonmaterialien eingesetzt wird. Die Ärmel, sprich: die Ellenbogenpartien sind, im Gegensatz zum übrigen Material häufig aus Kunstlederstoffen oder auch aus echtem Leder. Wer auch in der wärmeren Jahreszeit nicht auf sein lieb gewonnenes Baseball-Outfit verzichten mag, kann diese selbstverständlich auch ohne Inlett erwerben. Qualitativ hochwertige Baseballjacken sind üblicherweise im Fachhandel zu finden: so gibt es spezielle Boutiquen, in denen ausschließlich amerikanische Mode angeboten wird. Die Embleme auf den Rückseiten der Jacken sind hier entweder aufgenäht oder mit einem bestimmten Beflockungsverfahren aufgebracht. Bei günstigeren Modellen hingegen sind sie lediglich aufgebügelt oder aufgeklebt.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel