Möbel & Büro

Möbeltresor bedeutet mehr Sicherheit zuhause

Auch 2011 kamen wieder mehr Hausbesitzer und Mieter von Wohnungen nach Hause und mussten feststellen, dass sie bestohlen wurden. Die ersten offenkundigen Anzeichen dafür sind eingeschlagene Fenster oder eine offen stehende Haustür, bei der der Türbeschlag beschädigt ist.  Einbrecher machen sich beim Verlassen des Hauses bzw. der Wohnung meist nicht mal mehr die Mühe die Tür zu schließen. In einem derartigen Fall sollte man noch vor der Haustür die Polizei rufen, unbedacht sollte man auf keinen Fall in die Wohnung gehen und schon gar nicht allein, der Täter könnte ja noch da sein. Meist ist dieser aber schon über alle Berge und hat nicht nur viele Dinge, die einem lieb und teuer waren, mitgenommen, sondern auch einen großen Schaden angerichtet. Die Betroffenen denken in diesem Moment aber meist nicht an ihre eigene Sicherheit, wollen eigentlich nur hin zu einer ganz bestimmten Stelle im Haus, dorthin wo sich der Tresor befindet.

Sichere Verankerung

In vielen Haushalten ist dieser Ort ein Schrank oder Schreibtisch, weil darin ein Möbeltresor eingebaut wurde. Grund für die Besorgnis: Möbeltresore lassen sich, wie man das schon oft von Hotelsafes gehört hat, leicht mitnehmen, wenn sie nicht richtig im Möbelstück verankert sind. Dabei lassen sich diese Tresore problemlos mit einer sicheren Verankerung in fast jedes schrankähnliche Möbelstück einbringen.

Keine Feuersicherheit

Doch auch wenn keine Feuersicherheit dieser Tresorbauart gewährleistet werden kann, Sicherheit mit Möbeltresore lässt sich zumindest gegen übereifrige Einbrecher erzielen, die den Tresor durchaus entdecken. Es kommt ganz auf die Sicherheitsklasse an, die gewählt wurde. Desto höher diese liegt, desto höher kann auch der Tresorinhalt versichert werden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel