Internet & Web

Weltsprache Englisch weiter vorne

In Zeiten der Globalisierung beeinflusst die Sprache immer mehr die Welt. Seit wann es welche Sprachen gibt, das weiß so recht niemand. Dabei müssen sich die Wissenschaftler beeilen. Denn schon sind neue Sprachen auf dem Vormarsch. So sind in den vergangenen Jahren Englisch und Deutsch neue Verbindungen eingegangen. In Deutschland macht nämlich „Denglish“ die Runde. Hierbei handelt es sich um die Wörter, die aus dem Englischen eingedeutscht werden. Des Weiteren fallen darunter auch Wörter wie Handy oder Lastminute, die rein in Deutschland verwendet werden. Doch auch die Briten übernehmen viele Wörter aus dem Deutschen, was eine Überraschung ist: Kindergarten, Rucksack, Zeitgeist, aber auch Autobahn sind nur einige Beispiele. Wunderkind, Wanderlust, Poltergeist, aber auch Kitsch und Hinterland sind weitere. Besonders großen Einfluss hat die deutsche Kultur auf die Übernahme von deutschen Wörtern ins Englische. Eine besondere Rolle spielen hier Bratwurst, Sauerkraut, aber auch Schnaps und Brezel.

Deutsche Wurzeln

Es ist eigentlich nicht verwunderlich, denn immerhin entstammt die gerade ihr 60jähriges Thronjubiläum feiernde englische Königin Elisabeth II. über ihren Vater dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha. Und ihr Gemahl, Prinz Philipp ist der Sohn von Andreas von Griechenland (Mitglied des Hauses Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg) und Alice von Battenberg, Tochter von Prinz Ludwig von Battenberg (später Louis Mountbatten) und Prinzessin Viktoria von Hessen-Darmstadt. Das Haus Windsor hat also von beiden Seiten her deutsche Wurzeln. Englisch allerdings als Weltsprache immer noch von sehr hoher Bedeutung. Gesprochen wird Englisch in vielen Ländern der Welt. Daher benötigt man Dolmetscher und Übersetzer. Doch auch zuverlässige Dolmetschertechnik und mehr bei M-Medientechnik.de kann man jederzeit mieten.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel