Internet & Web

Was steckt hinter XML Sitemaps?

Im Rahmen der SEO gibt es sehr viele Begriffe, die man auf Anhieb nicht versteht und auch nicht aus der Wortgebung heraus, sondern sich erst einmal erklären lassen muss. Hierzu gehört auch der Begriff der XML Sitemap. Dabei ist die Erklärung sehr einfach: Bei einer XML Sitemap handelt es sich um eine Liste, auf der die einzelnen Seiten der Webseite stehen. Diese werden auch von den Suchmaschinen wie Google gefunden und listen aus daher alle Seiten der Webseite, die ansonsten vielleicht übersehen werden könnten. Aus diesem Grund ist es immer ratsam eine XML Sitemap, wobei diese auch an die Suchmaschinen übermittelt werden muss.

Listung von Metadaten

Das heißt Google und Co. müssen von dieser Seite auch Kenntnis nehmen, damit sie diese Liste entsprechend erfassen und listen können. Auf den XML Sitemaps können auch Metadaten zu Bildern, zu Videos und zu mobilen Inhalten und auch zu Nachrichten gelistet werden. Übermittelt werden kann durch die Seite zum Beispiel auch wie lange ein Video dauert, das sich an einer ganz bestimmten Stelle auf der Webseite befindet.

Gutes Ranking durch regelmäßige Aktualisierung

Ein sehr wichtiger Gesichtspunkt, weshalb die XML Sitemap unbedingt an die Suchmaschinen übermittelt werden sollte ist, weil hierüber auch Informationen der Suchmaschine zur Kenntnis gelangen, die entscheidend sein können fürs Ranking. Wie zum Beispiel das Datum der letzten Aktualisierung und auch der Zyklus wie die Seiten in der Regel aktualisiert werden. Auf diese Weise erhält die Suchmaschine einen “guten Eindruck” von der Webseite, wenn diese regelmäßig aktualisiert wird und würdigt dies mit einem entsprechend guten Ranking.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel