Internet & Web

Wandtresor oder Möbeltresor?

Inzwischen sind sehr viele Hausbesitzer sehr sicherheitsbewusst und schließen zumindest die Haustür hinter sich ab, wenn sie das Haus auch nur kurz verlassen. Darüber hinaus schauen die meisten Hausbesitzer auch nach bevor sie gehen, ob die Fenster geschlossen sind. Wenn dies der Fall ist, dann verlassen sie das Haus auch aus einem anderen Grund recht sicher, dass kein Einbrecher ihnen das nimmt, was ihnen viel wert ist – nämlich ihren Schmuck, ihre Dokumente und vieles andere mehr. Der Grund: Sie haben sich einen Tresor angeschafft, in dem sie alles was wertvoll ist, aufbewahren. Allerdingst stellte sich die Frage, was sie denn für einen Tresor kaufen – einen Wandtresor oder einen Möbeltresor.

Loch in die Wand

Die Vorteile und Nachteile liegen je nach Wohnart sehr schnell auf der Hand, wobei die Wandtresore nur dann einbringbar sind in die Wand, wenn man auch wirklich der Besitzer des Hauses ist. Mieter haben es hier recht schwer und müssen sich auf Möbeltresore beschränken. Der Grund ist naheliegend: Für das Anbringen vom Wandtresor ist es erforderlich, dass man ein großes Loch in eine tragende Wand einbringt.

Erlaubnis Vermieter

Und dies zerrt doch sehr stark an der Bausubstanz, wobei man das wiederum nur machen kann, wenn einem die Wand auch gehört. Für das Einbringen der Möbeltresore ist es indes nicht erforderlich etwas zu zerstören, was dem Vermieter gehört. Es sei denn die Möbeltresore sollen in Möbel eingebracht werden, die ebenfalls der Vermieter gestellt hatte. In diesem Fall ist natürlich auch die Erlaubnis des Vermieters einzuholen, wie das auch in dem Fall ist, wenn man ein Loch in die Wand schlagen möchte.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel