Internet & Web

Schlafsack

Wenn man mit der Familie einen Campingausflug plant, gibt es einige Dinge die man besser nicht vergessen sollte. Damit dies auch nicht geschieht, ist es ratsam sich einige Tage vor der Abreise eine Checkliste zu erstellen und anhand dieser das Auto vollzupacken.
Punkte die auf einer Checkliste unbedingt zu finden sein sollten, sind etwa die Kleidung, die Ausrüstung, Versorgung, Sicherheit und Erste Hilfe. Auch ein Notfallplan sollte immer im Gepäck sein. Die Kleidung sollte den Wetterverhältnissen sowie der Umgebung in der man campen möchte, angepasst sein. Ohnehin entscheiden sich die meisten Personen in den Sommermonaten zu einem solchen Ausflug, was aufgrund der milden Temperaturen die wirklich bessere Idee ist.

Zur Ausrüstung zählen sich die Unterbringungsmöglichkeiten. Dies kann ein Zelt sein oder auch ein Wohnwagen. Im Notfall tut es auch eine Plane die man zwischen zwei Bäume spannen kann. Bei sehr warmem Wetter kann man es den Cowboys gleich tun und unter dem Sternenzelt nächtigen. Allerdings sollte man dies auf keinen Fall ohne den richtigen Schlafsack tun. Denn im Schlaf senkt sich die Körpertemperatur und man sollte die Möglichkeit haben, sich zu decken zu können. Mit Federkissen und –decken geht das beim Camping jedoch schlecht, weshalb es die Schlafsäcke gibt.

Unter dem Punkt Verpflegung lassen sich alle Materialien finden, die man zum Kochen und versorgen der Familie benötigt. Entscheidet man sich dazu Plastikteller einzupacken, so müssen auch genügend Mülltüten vorhanden sein, denn entsorgen sollte man diese Plastiksachen aus Umweltgründen auf jeden Fall zuhause. Weiter ist es Bedingung dass man immer eine kleine Notfallapotheke dabei hat. Schnell kann man sich einen Kratzer zuziehen oder sich beim Toben das Knie aufschürfen, in dessen Fall will man natürlich versorgt werden können.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel