Internet & Web

Die eigene Homepage

Eine eigene Homepage gehört heute schon fast zum guten Ton. Neben gewerblichen Betreibern setzen auch immer mehr private Interessenten auf eine eigene Webseite, um sich oder ihre Hobbys vor zu stellen. Die private Homepage kann ebenso als Foto-Plattform für Freunde und Bekannte, sowie als Forum oder auch Blog mit aktuellen Neuigkeiten zur eigenen Person genutzt werden. Wer auf ein gutes Content Management System setzt, kann sich auch mit wenig Aufwand eine private Homepage im professionellen Look zaubern.
Was zunächst für die eigene Webseite benötigt wird ist ein guter Webspace. Hier gibt es zahlreiche Anbieter am Markt, die ausreichend Speicherplatz und Traffic zur Verfügung stellen. Für den privaten Einsatz reichen aber in der Regel kleine, kostengünstige Pakete – ausgenommen es sollen Fotos in hoher Auflösung gezeigt werden. Fotografen benötigen für üppige Bilder auch mehr Speicherplatz. Die meisten Webhosting-Angebote bieten heute alle technischen Voraussetzungen für die bekanntesten Content Management Systeme wie WordPress. Meist kann man die Software schon über den Anbieter installieren und sogleich mit dem Füllen der eigenen Webseite starten. Auch kostenlose Designs für alle gängigen Content Management Systeme gibt es zuhauf im Internet.
Wichtig ist, dass auch private Webseiten-Betreiber ihre Präsenz ausschließlich mit eigenen Inhalten versorgen, um rechtlichen Streitigkeiten aus dem Wege zu gehen. Dies betrifft neben den Texten insbesondere kostenlose Fotos, die nicht ungefragt aus dem Web kopiert und auf der eigenen Seite veröffentlicht werden dürfen. Kostenlose Bilder findet man lediglich auf Portalen wie Pixelio oder auch bei Wikipedia. Alle anderen Bildmaterialien dürfen nicht auf der eigenen Webseite veröffentlicht werden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel