Internet & Web

Beschattung Terrasse mit Pflanzen

Geht es um die Terrassenbeschattung, sollte man sich etwas einfallen lassen. Denn scheint einem die Sonne aufs Gesicht oder den Körper, dann kann dies schon ein bisschen unangenehm werden. Einerseits kann man sich mangels Beschattung Terrasse schnell einen Sonnenbrand holen, aber auch seinen Gesprächspartner meist nur mit zugekniffenen Augen ansehen, wenn man keine Sonnenbrille aufhat.

Die Wahl der Beschattung für eine Terrasse sollte man sich aber genau überlegen. Hat man sich für eine Markise oder aber für ein Sonnensegel entschieden, dann hat man mit diesen nicht nur Ausgaben, sondern häufig auch sehr viel Arbeit. Denn es gilt natürlich das Sonnensegel einzuziehen, wenn Regen und Sturm aufzieht. Und wenn man die beiden Möglichkeiten nicht rechtzeitig aufspannt bzw. ausfährt, dann kann sich das negativ auf die Beschattung auswirken. Entscheidet man sich jedoch gegen diese üblichen Varianten der Beschattung, dann führt dies dazu, dass man sich meist für die Beschattung mit einer Bepflanzung entscheidet. Diese Bepflanzung sollte jedoch aus Pflanzen bestehen, die sehr schnell wachsen. Allerdings ist Efeu für die Beschattung auch keine gute Wahl. Denn Efeu rankt zwar sehr schnell, doch spendet nicht so effektiv Schatten, weil es meist nicht besonders dicht wächst. Gut eignen sich indes schnell wachsende und hoch wertende Bäume. Doch hier sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass die Bäume nicht so breit werden und auch nicht so hoch. Gut eignen tun sich auch Hecken für die Beschattung von Terrassen. Hin und wieder sollte man die Hecken und Bäumchen bzw. Bäume aber auf jeden Fall zurückschneiden, sonst nimmt dieser Schattenschutz bald eine Teil der Terrasse ein.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel