Immobilien & Wohnung

Spiegel aus der Zeit des Barocks

Der Übergang von der Renaissance hin zum Barock geschah in den europäischen Ländern zu unterschiedlichen Zeiten, wobei in Italien die Barockzeit bereits in der Mitte des 16. Jahrhunderts (also um 1550) begann. Das heißt ab diesem Zeitpunkt gab es die ersten Barock Merkmale in der Architektur, während sich diese im Mobiliar erst im 17. Jahrhundert abbildeten. Auch in Frankreich änderte sich der Stil von der Renaissance hin zum Barock zu einer ganz anderen Zeit, nämlich in der Mitte des 17. Jahrhunderts (also um 1650) herum, wobei unter Ludwig XIV. (1643-1715) die deutlichsten Veränderungen zu spüren waren.

König Ludwig

Dieser König machte nämlich am Hof die Kunst des Barock bewusst zum Mittelpunkt der Darstellung von seiner staatspolitischen Macht. In Deutschland wurde diese Zeit noch weiter nach hinten verschoben, weil erst die Macht des Adels gegenüber der Bevölkerung war, die erst einmal abgeschafft bzw. reduziert werden musste. Die Kunst der Renaissance wurde vor allem in den großen Handelsstädten durch das wohlhabende Bürgertum durchgeführt bzw. entwickelt. Dabei war für den deutschen Adel und auch für das Bürgertum der Hof von Ludwigs XIV. das Vorbild der höfischen Etikette und auch des Barockstils.

Besonderes Lebensgefühl

Auch heute noch ist ein Spiegel Barock der Inbegriff von allem, was man unter diesem Stil versteht. Sehr viele Verbraucher richten sich heute ihre Wohnung auch nach den klassischen Regeln ein, die der Barock vorschreibt. Für diese Menschen ist der Barock der Inbegriff für alle Künste und auch für ein ganz besonderes Lebensgefühl, welches sich durch bestimmte Dinge äußert, wie zum Beispiel die Form und auch die Verzierungen rund um den Spiegel herum.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel