Immobilien & Wohnung

Kein Ende des Ölbooms in Sicht

Schon in den 1970er Jahren machten sich viele Verbraucher angesichts der Ölkrise Gedanken darüber, wie das Ganze noch enden wird: Wird noch genügend Rohöl vorhanden sein, dass sie auch in 20 bis 30 Jahren noch ihre Ölheizung betreiben und Sprit für ihr Auto bekommen werden. Inzwischen sind mehr als 40 Jahre vergangen und Rohöl gibt es immer noch, wenn auch zu einem recht teuren Preis. Dabei scheint durch das Erschließen von bisher unbekannten Quellen das Öl-Zeitalter in weite Ferne gerückt zu sein. Neue Fördertechniken, das Fracking, sorgen dafür, dass vielleicht der Ölpreis sinken könnte. Allerdings ist ums Fracking einer Diskussion im Gange, die viele Verbraucher verunsichert.

Sanierung spart Geld

Bis dahin müssen die Verbraucher eben weiterhin Preise vergleichen, wenn es darum geht, dass sie einen möglichst günstigen Ölpreis fürs Heizen bekommen möchten. Die Sommermonate sind der ideale Zeitpunkt dafür, um sich die Vorräte aufzufüllen für den kommenden Winter. Was man fürs Sparen beim Heizen aber auch benötigt ist ein hochwertiger Heizkessel, mit dessen Hilfe es einem nicht schwer fallen sollte Heizkosten zu sparen. Ideal dafür geeignet, wenn man beim Öl-Heizkessel sanieren möchte bzw. sanieren muss, ist der Wolf ComfortLine Öl-/Gas-Heizkessel CNK.

Geprüfte Qualität und Zuverlässigkeit

Hier handelt es sich um einen Kessel ohne Brenner, der dazu in der Lage ist eine gleitend abgesenkte Kesselwassertemperatur zu erzeugen, wobei dieser Kessel geprüft ist  nach DIN 4702 / EN 303 und den gültigen EG-Richtlinien entspricht. Wenn keine Wärme gefordert ist, schaltet dieser Kessel über die Totalabschaltung ab. Die Brennkammer ist aus hitzebeständigem höchstlegiertem Edelstahl und die Kesseltür aus Gusseisen.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel