Immobilien & Wohnung

Immobilien unter Denkmalschutz

Mittlerweile ist es für jeden so gut wie unmöglich geworden sein Vermögen mit großen Gewinnchancen sicher anzulegen. Das Hindernis für einen adäquaten Gewinn ist die Abgabesteuer von 25 Prozent auf das ganze angelegte Geld. Und so wird eine Anlage in Aktien eher unattraktiv. In Sachen Geldanlage denkt der Durchschnittsbürger nicht unbedingt an Denkmalschutz. Doch durch Denkmalschutzimmobilien kann der Eigentümer sehr viele Steuern sparen. Jeder Eigentümer gelangt so in den Genuss von zwei Vorzügen.

Steuerlich absetztbar ist die Sanierung des Hauses unter Denkmalschutz und zudem kann man ein tolles Haus mit viel Charme sein eigen nennen. Ein solches Haus ist natürlich sehr schön zum selber wohnen oder man nutzt es als Kapitalanlage und vermietet es. Selbstredend ist die Sanierung eines denkmalgeschützten Hauses wesentlich aufwendiger als bei einem normalen Haus. Zudem muss der Eigentümer einer Denkmalschutzimmobilie sehr viele Vorschriften beachten. Der Unterschied zwischen einer Sanierung von einer normalen Immobilie zu einer Denkmalschutzimmobilie ist zwar ernorm, aber der Mehrwert ist nicht zu vergessen. Nicht nur die steuerliche Ersparnis ist ein Vorteil für eine denkmalgeschützte Immobilie, denn in manchen Gegenden gibt es noch mehr Vorteile. Denn einige Kommunen fördern die Sanierung solcher Immobilien mit einem Zuschuss. Die Steuerersparnis wird um den erhaltenen Zuschuss reduziert. Auf diese Weise wird einer zweifachen Subventionierung vorgebeugt. Die Sonderabschreibung bietet neben den vielen Belastungen ein enormes Plus und eine denkmalgeschützte Immobilie kann weiterhin rentabel sein. Auch andere Vergünstigungen sind noch möglich. Wenn gewisse Umstände vorliegen können bei diversen Steuern noch weitere Vergünstigungen anfallen. Bei den ganzen Vorteilen sollte man aber nicht die Nachteile vergessen. Bei einer Immobilie, die denkmalgeschützt ist, ist der Aufwand nicht nur enorm sondern auch sehr kostspielig. Man muss aufpassen, dass sich ein gutes Geschäft nicht als eine riesen große Pleite entpuppt. In einigen Fällen übersteigt die Sanierung den eigentlichen Kaufpreis. Aus diesem Grund sollte bereits vor Unterschreibung des Kaufvertrages schon mal über die Kosten der Instandsetzung nachdenken.

Fest steht aber wohl, dass die Investition in eine Immobilie eine der beständigsten Geldanlagen ist und wohl auch bleibt. Leider ist die Entwicklung der Preise bei Aktien höher als bei Immobilien. Trotzdem stiegen die Immobilienpreise konstant an. Wer sich ein Bild über mögliche Angebote denkmalgeschützter Immobilien machen möchte, kann dies bequem im Internet tun. Eine große Auswahl findet man bei Immobilienmaklern und bei Sammelportalen.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel