Handy & Festnetz

Altes Handy dem Recycling zuführen

Ein altes Handy hat heute fast jeder Haushalt zu Hause, einige verfügen sogar über noch mehr Handys, die nicht mehr zum telefonieren genutzt werden. Meist handelt es sich um die Vorgängermodelle des jetzigen Handys, die nicht zurückgegeben werden muss, auch wenn der Vertrag mit dem Anbieter des Handytarifs ausgelaufen ist. Da das Telefonieren mit dem Handy schon seit nunmehr mehr als 20 Jahren Gang und Gebe ist, haben sich im Laufe der Jahre allen in den deutschen Haushalten mehr als 60 Millionen Handy angesammelt. Würde man diese alle dem Recycling zuführen, ergebe dies für die Verwerter eine hohe Anzahl an Tonnen von Edelmetall, das wiederverwertet werden kann. Aber auch zahlreiche Handys wären sicherlich darunter, die noch funktionstüchtig sind. Diese werden natürlich im Fall der Rückgabe an einem Verwerter auch aussortiert bzw. die noch brauchbaren Teile, die nicht defekt sind, auch weiterverwendet. Auf diese Weise lässt sich sehr viel an Rohstoffen sparen.

Die große Zahl der Handys, die sich im Umlauf befinden aber nicht mehr genutzt werden, erklärt sich daher, dass die Verbraucher diese nachdem der Handytarif ausgelaufen ist oder es zu einem Wechsel kam vom Anbieter ein neues Handy erhalten haben, doch das alte Handy nicht zurückgeben mussten. So landen diese Handy in den Schränken und Schubläden der deutschen Haushalte.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel